Roman zur Rottweiler Fasnet erschienen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Bücher zur Fasnet gibt es zuhauf. Dieser Tage jedoch erscheint ein sehr besonderes: Ein stimmungs- und gefühlvoller Roman rund um Rottweils tolle Tage aus der Feder der Stadtschreiberin des Jahres 2017 Julia Willmann. Zu ihrem feinen Text gesellen sich klasse Illustrationen.

„Rascha und die Tür zum Himmel“ lautet der Titel des 128-Seiten-Büchleins, das gerade im renommierten Peter Hammer-Verlag zur Auslieferung vorbereitet wird. Das Wuppertaler Verlagshaus ist eine erste Adresse für Bücher für junge Leser. „Rascha“ wird dort in der Altersklasse bis elf Jahre annonciert. Die Lektüre, die der NRWZ vorab möglich war, zeigt jedoch, dass diese Etikettierung nur zum Teil trifft.

Denn die Titelfigur „Rascha“ ist zwar ein Kind und der Roman nimmt seine Perspektive ein. Von der Geschichte mitgerissen werden, wie sich bei Lesungen bereits mehrfach gezeigt hat, aber auch erwachsene Leser. Insofern ist die Neuerscheinung ein klassischer „All-Ager“.

War 2017 Rottweiler Stadtschreiberin: Julia Willmann. Archivfoto: al

„Ich freue mich riesig, dass das Buch nun vorliegt“, sagte Julia Willmann der NRWZ. Den Text hatte die Autorin, die auch viel für die Filmbranche arbeitet, schon länger fertig, doch auf das Motiv der Fasnet reagierten die Verlage zurückhaltend: Zu regional schien das ausgelegt, vielleicht nicht anschlussfähig für eine bundesweite Leserschaft. Willmann wollte den Rottweil-Bezug trotzdem nicht einfach wegbügeln – und reüssierte schließlich bei einer Premium-Adresse.

Zu allem Überfluss hat der Hammer-Verlag auch noch einen namhaften Illustrator angeheuert: den von Preisen geradezu überhäuften Kieler Zeichner und Autor Jens Rassmus. Dieser hat für das Sujet eine ebenso unaufdringliche wie prägnante Bildsprache gefunden, die ein wenig an den ikonisch gewordenen Stil des Kästner-Illustrators Walter Trier erinnert.

Das passt hervorragend zum Grundton und zur Atmosphäre der Geschichte. In der wird der neunjährige Rascha von seiner unglaublich liebenswerten Oma Ima an die Faszination der Fasnet herangeführt – ganz einfach durch ein Vorleben der Traditionen und der tiefen Freude daran.

Die ist auch unerschütterlich, als Ima ins Pflegeheim muss und krank wird. „Ihr feiert gefälligst die Fastnacht!“ legt sie Rascha und der Familie ans Herz. Rascha erlebt seine erste Fastnacht als Narr – und was für eine! Dass Ima sich ausgerechnet an diesem Tag zu Opa Karle in den Himmel aufmacht, kann Rascha bei aller Trauer sogar irgendwie verstehen.

Die Illustrationen von Jens Rassmus greifen die Atmosphäre des Textes sensibel auf.

Julia Willmann zeigt in diesem Buch ihr ganzes Raffinement. Sie kreiert starke Szenen und Momente, die plastisch wirken und unmittelbar. Es kann schon an die Nieren gehen, wenn Freud‘ und Leid im Lichte der Fasnet so eng verwoben sind. Was Rottweiler jedoch besonders freuen dürfte: Willmann zählt zu den Stadtschreibern, die sich wirklich auf ihren Gastort eingelassen und ein Gespür für Rottweil entwickelt haben. Davon ist dieses besondere Fasnets-Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen mag,  durch und durch getragen.

Info: Die Buchpremiere findet am 27. Mai 2021 um 16 Uhr online statt.  https://www.mannheim.de/de/presse/feuergriffel-buchpremiere-rascha-und-die-tuer-zum-himmel Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das Buch (ISBN 13-9783779506645, 128 Seiten) gibt es für 14 Euro im Buchhandel sowie unter https://shop.autorenwelt.de.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
3.5 ° C
6.1 °
1.7 °
99 %
1.5kmh
100 %
Mi
9 °
Do
9 °
Fr
4 °
Sa
6 °
So
3 °