Vorstandswahlen und Ehrungen bei der SPD Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Jahreshauptversammlung der SPD Rottweil war geprägt von Neuwahlen des Vorstandes und Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Rottweil. Mit Blick auf die im vergangenen Jahr und den vergangenen Monaten immer wieder in Rottweil stattfindenden AFD-Veranstaltungen bezog der Vorsitzende Anton Graf klar Stellung gegen den Rechtsextremismus. Rottweil ist und bleibt eine bunte und vielfältige Stadt. Auch in Zukunft wird man sich zusammen mit dem Bündnis gegen den Rechtsruck stellen.

In den nun beginnenden Wahlkampf steigt man mit einem bunt gemischten Team aus 25 Kandidatinnen und Kandidaten ein. Themen wie der soziale Wohnungsbau, Stärkung des Ehrenamts sowie eine soziale und familienfreundliche Stadt stehen hier im Vordergrund.

In einem einstimmigen Votum bestätigten die Mitglieder Anton Graf als Vorsitzenden. Ebenfalls wiedergewählt wurden Sebastian Holzhauer als stellvertretender Vorsitzender sowie Gisela Burger als Kassiererin. Das Amt des Schriftführers übernimmt weiterhin Heinz Plempe. Zu Beisitzern wurden Christina Schlotterbeck, Theresa Renz, Ralf Hube und Arved Sassnick gewählt.

Bei der ausscheidenden Beisitzerin Sabine Haustein bedankten sich Anton Graf und Sebastian Holzhauer herzlich für das Engagement in den vergangenen Jahren.

ehrung
Die Geehrten von links: Anton Graf, Jürgen Pach, Ernst Schamburek, Sebastian Holzhauer. und Mirko Witkowski.

Eine besondere Ehrung erfuhren langjährige Mitglieder der SPD. Jürgen Pach wurde für 25 Jahre, Ernst Schamburek für stolze 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft vom Ortsvereinsvorsitzenden und dem Kreisvorsitzenden Mirko Witkowski geehrt.

An den folgenden Samstagen präsentiert sich der SPD-Ortsverein Rottweil auf dem Wochenmarkt:18. und 25. Mai sowie 1. und 8. Juni.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.