“Wir würden uns zu Tode heizen”

“Wir würden uns zu Tode heizen”

“Wir wären bereit”, sagt ENRW-Bäderleiter Steven Ulrich. Bereit, am kommenden Samstag das Rottweiler Freibad zu eröffnen. Doch das wird nicht geschehen.

In Anbetracht der derzeit vorherrschenden Temperaturen, die nachts fast an den Gefrierpunkt gehen, hat man aber nun beschlossen, die Eröffnung um eine Woche zu verschieben – am 18. Mai geht’s also los. “Wir würden uns zu Tode heizen”, so Ulrich erklärend.

Bis zum 18. Mai soll dann das Wasser auf die üblichen 24 Grad aufgeheizt sein, verspricht er.

Allerdings gibt es jetzt schon Saisonkarten zu kaufen: Vom 8. bis 10. Mai jeweils von 9 bis 14 Uhr an der Freibadkasse. Die Preise bleiben unverändert, wie Ulrich betont.

Den 40. Geburtstag feiert das Freibad mit einem Jubiläumswochende inklusive Nachtschwimmen am 6. und 7. Juli. Mehr dazu und was es sonst noch so Neues im Freibad gibt, lesen Sie in der nächsten NRWZ zum Wochenende.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 8. Mai 2019 von Moni Marcel (mm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/rottweil/wir-wuerden-uns-zu-tode-heizen/228892