Zwei leicht Verletzte nach Unfall bei Neukirch

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Zwei Fahrzeuge sind am Mittwochmorgen bei Neukirch zusammengeprallt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Nach Auskunft des DRK sind die Unfallbeteiligten glücklicherweise lediglich leicht verletzt worden.

(Rottweil). Der Unfall geschah an einer Kreuzung der B 27 zum Industriegebiet Eferen bei Neukirch. Aus bislang noch ungeklärter Ursache sind zwei Fahrzeuge zusammengeprallt. Eines wurde in den Straßengraben abgewiesen. Die beiden Insassen verletzten sich bei dem Unfall. Laut dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, Etienne Bantle, seien die Verletzungen leicht. Wie sich herausstellte, mussten beide Unfallbeteiligten nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach der Versorgung in einem Rettungswagen konnten sie vom DRK entlassen werden.

Die Feuerwehr Rottweil war mit großem Aufgebot vor Ort. Laut dem Rottweiler Feuerwehrsprecher Marius Daute mit sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Stadtbrandmeister Frank  Müller. Dies, weil zunächst die Lage völlig unklar war: Die Leitstelle war per so genannten eCall, also automatisiert, über den Unfall informiert worden. Einen Lagebericht hatte sie nicht. Der Disponent in der Leitstelle musste daher vom Schlimmsten ausgehen.

Fotos: gg

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Unfall wesentlich glimpflicher abgelaufen ist. Ein so genannter First Responder, ein in Neukirch angesiedelter, rettungsdienstlich ausgebildeter Feuerwehr-Angehöriger, kümmerte sich anfangs um die Unfallbeteiligten, bis weitere Kräfte eingetroffen waren. Auch ein Notarzt war vor Ort.

Die Polizei hat die Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen.

Die Unfallstelle liegt derzeit innerhalb einer Baustelle. Der Verkehr war nicht beeinträchtigt, er konnte einspurig an der Unfallstelle vorbei fließen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.