- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
8.9 C
Rottweil
Montag, 1. Juni 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    Zweiter Covid-19-Fall im Landkreis Rottweil

    -

    Trotz erfolgreicher Unterbrechung der bisherigen Infektionsketten in den Kreis Rottweil ist am Freitag ein zweiter Covid-19 (Corona Virus SARS- CoV-2) -Fall als gesichert nachgewiesen worden. Das meldet das Landratsamt.

    Der Landkreis Rottweil war bis dahin der einzige Landkreis im Land Baden-Württemberg, in dem nur ein Coronavirus-Fall aufgetreten war. Dieser, ein 32-jähriger Mann, hatte sich seit Mittwoch vor 14 Tagen in der Helios-Klinik in Quarantäne befunden.

    Nach Informationen der NRWZ ging es ihm gut, er ist abschließend am Mittwoch nochmals auf das Virus getestet worden. Negativ. Das hat das Krankenhaus der NRWZ mitgeteilt.

    Nun handelt sich um eine 60-jährige Frau aus dem Kreisgebiet, die sich mit weiteren Personen (drei davon aus dem Kreisgebiet) Anfang März in Österreich aufgehalten hat, wobei die Betroffene schon Ende Februar über unspezifische Symptome klagte.

    Ab 10. März, berichtet das Landratsamt, sei dann eine deutliche Zustandverschlechterung mit Fieber eingetreten, sodass sie am Folgetag getestet wurde. Die erkrankte Person befindet sich in häuslicher Absonderung.

    Das Gesundheitsamt steht mit der Erkrankten in Verbindung, ermittelt die Kontaktpersonen und trifft weitere erforderliche Maßnahmen.

    - Anzeige -

    Der erste Covid-19-Fall im Landkreis Rottweil ist zwischenzeitlich aus der Klinik entlassen worden, teilt das Landratsamt mit.

     

     

     

    -->

    1 Kommentar

    1. Corona!!! Man muss einfach mal das Gesundheitsamt ansprechen. Ein Amt, das nicht einmal das Infektionsrisiko in einem Bad mit Dampfraum einschätzen kann und dort das Tragen von Badeschuhen verbietet, ist doch mit Corona völlig überfordert.

    Comments are closed.

    - Anzeige -

    Newsletter

    In Corona-Zeiten: So geht’s der NRWZ

    "Bleiben Sie gesund!" Das hatten wir von der NRWZ Ihnen, liebe Leser, am 20. März gewünscht. Einen...

    Lärmschutz: Ausgetrickst

    In Schramberg fühlen sich etliche Anwohner vom Lärm geplagt. Besonders an den Ortsausgangsstraßen Richtung Schiltach, Sulgen, Hardt und Tennenbronn...
    - Advertisement -

    Weitere MeldungenAKTUELL
    Aktuell auf NRWZ.de

    - Anzeige -