back to top
Samstag, 13. April 2024

„Aktive Bürger“ mit acht Kandidaten

Sieben Bewerber für den Kreistag

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Zur Kommunalwahl am 9. Juni haben die „Aktiven Bürger Schramberg“ acht Kandidaten nominiert. Gendern nicht nötig, es sind ausschließlich Männer. Für den Kreistag bewerben sich sieben Männer. Das berichtet auf Nachfrage der NRWZ der Fraktionssprecher der „Aktiven Bürger“ Jürgen Reuter.

Schramberg. Reuter schickte der NRWZ die Wahlvorschläge, die die „Aktiven Bürger“ eingereicht haben. Ein Gruppenbild habe man nicht, so Reuter, “das werden wir irgendwann vor der Wahl nachholen“.

Auf der Listen steht an Nummer 1 Cem Rieger-Alcinkaya, Jahrgang 1977 von Beruf Bäcker. Es folgen der Steuerberater Arno Jauch, Jahrgang 1963, der Vermögensberater Jochen Buhr, Jahrgang 1975, der Angestellte Jörg Hafner, Jahrgang 1971, der Prokurist Hilmar Bühler, Jahrgang 1978, der Landwirt Frank Kuner, Jahrgang 1974, der Diplom-Verwaltungswirt (Polizei) Jürgen Reuter, Jahrgang 1964 und der Regierungsdirektor Johannes Grimm, Jahrgang 1961.

Jochen Buhr hatte auch bei der letzten Wahl für die „Aktiven Bürger“ kandidiert. Im Oktober2021 allerdings hatte er sich von der Gruppe distanziert und sein Engagement beendet, „da ich mich mit der Gesamtentwicklung in beinahe allen Bereichen und Verhalten (anderer) nicht (mehr) identifizieren kann“. Nun hat er offenbar seine Meinung geändert.

Johannes Grimm, langjähriger Stadtrat zunächst für die CDU und seit 2019 für die „Aktiven Bürger“, war im Oktober 2022 auf eigenen Wunsch aus dem Gremium ausgeschieden. Die Begründung war, dass er „anhaltend krank“ sei, wie aus der Vorlage 2022/185 zu entnehmen ist. Für ihn war Hilmar Bühler nachgerückt.

Sieben Bewerber für den Kreistag

Im Wahlkreis II Schramberg bei der Kreistagswahl treten für die „Aktiven Bürger“ Cem Rieger-Alcinkaya, Arno Jauch, Jochen Buhr, Hilmar Bühler, Frank Kuner, Jürgen Reuter und Johannes Grimm an.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.