Chlorgasaustritt: Großeinsatz beim Freibad Tennenbronn

Minimaler Gasaustritt an einer Chlorgasflasche festgestellt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sind am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr zum Freibad Tennenbronn ausgerückt. Dort war es zum Austritt einer minimalen Menge von Chlorgas gekommen. Bald bestätigten die Messungen: Der Austritt war gering.

Schramberg-Tennenbronn – Nach Informationen der NRWZ waren neben der örtlichen Feuerwehr und unterstützenden Kräften aus Schramberg auch der ABC-Zug  von Sulgen und der Gefahrgutzug des Landkreises vor Ort. Zudem starke Kräfte des DRK, die koordiniert werden vom Organisatorischen Leiter Rettungsdienst.

Die Feuerwehr nahm rasch Messungen vor – die negativ ausgefallen sind, wie es vor Ort hieß. Zu dem Austritt wohl geringer Mengen des Chlorgases sei es beim Tausch der Flaschen gekommen. Die Menge habe aber ausgereicht, den Alarm auszulösen. Das war gegen 7.45 Uhr. Der Rettungsdienst kümmerte sich um eine betroffene Person, der es glücklicherweise gut gehe, war zu erfahren.

Alle Messungen negativ

„Wir haben zwei Trupps in Schutzausrüstung losgeschickt, um zu messen“, erläutert Schrambergs Stadtbrandmeister Patrick Wöhrle. „Beide Messungen waren negativ.“ Beim Anschließen der Flaschen sei wohl eine minimale Gasmenge ausgetreten.

chlorgasalarm badschnass tennenbronn dk 300424 (14)
Zwei Feuerwehrleute in Schutzanzügen nach der dritten, negativen Messung. Foto: him

„Alles easy“, meint die stellvertretende Bäderleiterin Salvatrice Scibetta. Schließlich kommen zwei Feuerwehrleute in massiven Schutzanzügen noch einmal in den Raum mit den Gasflaschen und prüfen ein drittes Mal. Auch bei ihnen – negativ. Gegen 8.30 Uhr rückten die Rettungskräfte ab.

Kleinste Ursache – große Wirkung

Im Flaschenlager erläutert Scibetta, sie habe wie immer die Flaschen am Morgen miteinander verbunden und jedes Mal mit Ammoniak die Dichtigkeit der Anschlüsse an den Flaschen geprüft. „Steigt Rauch auf, tritt Gas aus.“

chlorgas ammoniak dk 300424
In dem Fläschchen befindet sich Ammoniak, um Chlorgas zu erkennen. Foto: him
chlorgasalarm badschnass tennenbronn dk 300424 (17)
Salvatrice Scibetta im Raum mit den Chlorgasflaschen.
Foto: him

Bei einer Flasche sei ganz wenig Rauch aufgetreten. „Ich habe die Flasche sofort wieder zugedreht. Aber der Alarm wird auch bei der geringsten Menge ausgelöst.“ Nun müsse eine Fachfirma kommen und prüfen, was an dieser Flasche das Problem ist.

chlorgasalarm badschnass tennenbronn dk 300424 (19)
Auch bei den kleinsten Gasmengen löst die Alarmanlage Großalarm aus.
chlorgasalarm badschnass tennenbronn dk 300424 (1)
Fotos: him

Das Freibad „Badschnass“ in Tennenbronn befindet sich noch nicht im Saisonbetrieb. Dieser soll nach aktuellem Stand am 18. Mai beginnen. Damit waren heute keine Badegäste anwesend.

badschnass tennebronn vor saison dk 300424
Alles noch ruhig im Badschnass. Foto: him

Vor rund einem Jahr kam es zu einem ähnlichen Unfall im Tennenbronner Freibad. Damals war das Bad noch nicht eröffnet. Näheres hier.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter [email protected] beziehungsweise [email protected]