Symbol-Foto: privat

Schram­berg-Wald­mös­sin­gen. Wegen eines gemel­de­ten Brands eines Herds wur­de die Feu­er­wehr am Sonn­tag gegen 10.15 Uhr nach Wald­mös­sin­gen in die Burg­stra­ße geru­fen. Wegen ange­brann­tem Essen hat­te es eine deut­li­che Rauch­ent­wick­lung gege­ben.

Mehr pas­siert ist zum Glück nicht. Es hat­te kein offe­nes Feu­er gege­ben und auch kei­nen wirk­li­chen Scha­den. Da die Situa­ti­on zunächst aber unklar war, hat­ten die Bewoh­ner zur Sicher­heit die Feu­er­wehr geru­fen.

Ins­ge­samt waren 35 Feu­er­wehr­leu­te aus Wald­mös­sin­gen und Hei­li­gen­bronn mit vier Fahr­zeu­gen im Ein­satz. Die Lei­tung des Ein­sat­zes hat­te Stadt­brand­meis­ter Wer­ner Storz. Vor­sorg­lich war auch die Dreh­lei­ter ange­for­dert wor­den, die dann aber doch nicht ein­ge­setzt wer­den muss­te.