Kindergarten St. Gallus mit Gemeinderaum Foto: him

SCHRAMBERG   –  Noch nicht end­gül­tig geklärt ist, wie es im Kin­der­gar­ten in Hei­li­gen­bronn nach der Kün­di­gung von vier Erzie­he­rin­nen wei­ter gehen wird. Auch was aus den Vor­wür­fen zur Kin­des­wohl­ge­fähr­dung wird, ist offen. Aller­dings hat Pfar­rer Chris­ti­an Albrecht alle vier offe­nen Stel­len wie­der beset­zen kön­nen. In einer schrift­li­chen Stel­lung­nah­me teilt Albrecht am Diens­tag­nach­mit­tag Ein­zel­hei­ten mit.

Hier sei­ne Stel­lung­nah­me im Wort­laut:

  1. Nach dem abschlie­ßen­den Gespräch mit dem Lan­des­ju­gend­amt heu­te Vor­mit­tag ste­hen aus deren Sicht noch eini­ge Din­ge zur recht­li­chen Prü­fung an, die die betrieb­li­che Wei­ter­füh­rung der Ein­rich­tung ab dem 01.04. betref­fen. Des­halb sind vali­de Infor­ma­tio­nen erst ab Anfang nächs­ter Woche mög­lich.
  2. Wir konn­ten alle vakan­ten Stel­len ab dem 01.04. wie­der beset­zen.
  3. Heu­te Abend wer­den der Eltern­bei­trat und der Kir­chen­ge­mein­de­rat des Trä­gers, der Kir­chen­ge­mein­de St. Gal­lus, in einer nicht öffent­li­chen Sit­zung Aus­spra­che hal­ten und Abspra­chen tref­fen.
  4. Am Frei­tag wer­den die bis­he­ri­gen und die künf­ti­gen Mit­ar­bei­te­rin­nen einen Plan zur päd­ago­gisch ver­ant­wor­te­ten Über­ga­be der Betreu­ung unse­rer Kin­der erar­bei­ten.
  5. Die aktu­ell ein­ge­rich­te­te Not­grup­pe in Wald­mös­sin­gen wird von acht Kin­dern genutzt. Wir gehen davon aus, die­ses redu­zier­te Ange­bot in Ü3 ver­läss­lich bis spä­tes­tens Ende März anbie­ten zu kön­nen. Wie es dann wei­ter­geht, geben wir beim Eltern­abend (s.u.) bekannt.

Über alle Ergeb­nis­se (auch die der Unter­su­chun­gen im Ver­dachts­fall der Kin­der­wohl­ge­fähr­dung), die erfolg­ten Abspra­chen mit der Eltern­schaft, dem Lan­des­ju­gend­amt und wei­te­rer betei­lig­ter Grö­ßen wer­den wir – wie geplant – im Rah­men des Eltern­abends am 26.02. um 19 Uhr im Gemein­de­saal in Hei­li­gen­bronn aus­führ­lich berich­ten.

Pfar­rer Chris­ti­an Albrecht
Seel­sor­ge­ein­heit Aich­hal­den