Dienstag, 16. April 2024

„Polizeibehörde-Auto“ in der Tiefgarage

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Das Auto des Schramberger Gemeindevollzugsdienstes steht nun seit mehr als einem Monat schon in der Tiefgarage des City-Hochhauses. Der Grund: die Beschriftung und die Farben. Wie berichtet, hatte sich die Stadt Schramberg beim Regierungspräsidium Freiburg Ärger mit der Farbgebung und Beschriftung ihres Autos eingehandelt.

Schramberg. Da stand in Großbuchstaben POLIZEI und klein darunter „Behörde“. Für den schnellen Betrachter konnte der Eindruck entstehen, es handle sich um einen Streifenwagen der Polizei. Zumal auch die Farben blau, weiß und gelb denen der „richtigen“ Polizisten entsprachen und auf dem Autodach auch noch eine Art Blaulicht angebracht ist.

Original-Streifenwagen vor dem Rathaus…
und das Auto des Gemeindevollzugsdiensts im Januar 2022 – damals noch ohne Leuchte auf dem Dach.

„Änderungen vorgenommen“

Die Stadtverwaltung hat inzwischen reagiert: „Wir haben Änderungen vornehmen lassen“, berichtet Ordnungsamtsleiterin Cornelia Penning. Nun müsse man sehen, wie es weitergeht. „Wir wollen es von Anfang an richtig machen“, versichert sie. Deshalb habe man beim Regierungspräsidium „wieder“ eine neue Ausnahmegenehmigung beantragt.

In der Tiefgarage unter City-Hochhaus steht das Polizei-Behörde-Auto in einer Ecke. Die gelben Farbstreifen fehlen, sind durch weiße Streifen ersetzt. Statt in gelb ist der Hinweis auf www.schramberg.de nun in schwarz zu lesen. Die nicht von Anfang an auf dem Dach befindliche blaue Leuchte allerdings hat die Stadt  nicht abmontieren lassen.

Regierungspräsidium sagt ok

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) hatte die breitflächige gelbe Folienbeklebung moniert, wie der stellvertretende Pressesprecher des RP der NRWZ bestätigt. Diese habe die Stadt ja nun entfernen lassen.

„Bei der lichttechnischen Einrichtung auf dem Dach handelt es sich um eine gelbe Blinkleuchte (Rundumlicht)“, so das RP. Dafür habe die Stadt eine Ausnahmegenehmigung beantragt, die das RP „heute genehmigt“ habe. „Die Stadt hat uns ein neues Gutachten vorgelegt, auf dessen Grundlage die Ausnahmegenehmigung erteilt werden konnte.“

Die Lichtanlage auf dem Dach leuchtet nicht blau sondern gelb. Aha. Foto: him

Was wie ein Blaulicht aussieht, ist nämlich gar keins, wie der Sprecher ergänzt: „Der Teil, der auf dem Dach des Autos blau ist, also die Stange in der Mitte, ist keine Beleuchtung. Die Blinkleuchten befinden sich auf der linken und rechten Seite und leuchten nicht blau, sondern gelb.“

Der „POLIZEI-Behörde“-Wagen wird also demnächst wieder aus der Tiefgarage geholt werden und im Städtle zu sehen sein.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.

2 Kommentare

2 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen