Dieser Weg bleibt erst einmal gesperrt. Foto: Stadt

Schram­berg. Wegen Sturm­schä­den, als Fol­ge der Gewit­ter des ver­gan­ge­nen Wochen­en­des, ist der Weg ab Säge­werk King hoch zur Rui­ne Fal­ken­stein in Schram­berg bis auf Wei­te­res gesperrt. Hier­über infor­miert die Stadt Schram­berg in ihrem Face­book­kauf­tritt.

Die umge­stürz­ten Bäu­me lie­gen über den Weg und sind teil­wei­se unter Span­nung. Es besteht daher Lebens­ge­fahr. Durch abge­rutsch­te Erd­mas­sen aus den Berg­flan­ken ist das Bach­bett teil­wei­se ver­legt wor­den und der aus­tre­ten­de Bach hat­te dar­auf­hin den angren­zen­den Fuß­weg hoch zur Rui­ne aus­ge­spült.

Der Weg wur­de sofort von der Bür­ger­ver­ei­ni­gung „Burg Fal­ken­stein“ not­ge­sperrt. Eine ordent­li­che Sper­rung erfolg­te am Mon­tag durch den Bau­hof der Stadt Schram­berg.
Erst nach Abschluss der Holz­ar­bei­ten kann der Weg wie­der instand­ge­setzt wer­den.