Rottweiler Damen übernehmen die Tabellenspitze

Handball

Sei­nen ers­ten Heim­sieg der neu­en Sai­son schaff­te Hand­ball-Lan­des­li­gist HSG Rott­weil mit einem 26:24 gegen den Nach­barn TV Aix­heim. Auch die Bezirks­li­ga-Damen der HSG gewan­nen ihr Spiel, wie auch deren Klas­sen­ka­me­ra­din­nen vom TSV Dun­nin­gen. Die Rott­wei­le­rin­nen füh­ren nun die Tabel­le an.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Rott­weil 2 – HSG Fridingen/Mühlheim 2 21:25 (8:13). Die Gäs­te fan­den gut ins Spiel und führ­ten schnell mit 5:1. Bei den Rott­wei­lern mach­te sich wie bereits in den letz­ten Spie­len die ekla­tant schlech­te Chan­cen­aus­wer­tung bemerk­bar. Da die gut spie­len­den Gäs­te ihre Chan­cen nutz­ten, konn­ten sie sich teil­wei­se mit sechs Toren abset­zen. Nach dem Wech­sel ver­such­ten die Rott­wei­ler noch ein­mal alles, und sie kämpf­ten sich in der 46. Minu­te zum 18:19 her­an. Fridingen/Mühlheim 2 gab die Füh­rung jedoch nicht mehr aus der Hand, und beim 19:23 war die Vor­ent­schei­dung gefal­len. Bes­te Tor­schüt­zen, Rott­weil: Eli­as Honer 6/2, F/M: Mat­thi­as Hipp 5/2. Spiel­film: 1:5, 3:7, 6:12, 11:16, 15:18, 18:19.

TV Spai­chin­gen – TSV Dun­nin­gen 30:26 (16:14). Die Spai­chin­ger hat­ten zunächst Pro­ble­me, ins Spiel zu fin­den. So stand es nach wech­seln­der Füh­rung in der 19. Minu­te 9:9. Bis zum 13:13 war wei­ter­hin alles offen. Nun aber erspiel­ten sich die Gast­ge­ber leich­te Vor­tei­le. Sie über­nah­men die Füh­rung und gaben die­se bis zum Spie­len­de nicht mehr aus der Hand. Bis zum 18:16 konn­te Dun­nin­gen noch mit­hal­ten. Mit einem Zwi­schen­spurt zogen die Spai­chin­ger aber vor­ent­schei­dend auf 24:17 davon. Bes­te Tor­schüt­zen, TVS: Dani­el Koscher 7/2, Fabi­an Sim­me­rer 7, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 9/4. Spiel­film: 2:1, 6:8, 13:13, 18:16, 24:17, 26:23.

HSG Alb­stadt 2 – TV Strei­chen 27:26 (16:14), HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – HK Ostdorf/Geislingen 30:29 (14:14).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

TG Schöm­berg 2 – HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 25:16 (15:6). Fritt­lin­gen-Neuf­ra erziel­te das ers­te Tor in die­sem Spiel. Es deu­te­te sich jedoch schnell an, in wel­che Rich­tung die­ses Spiel lau­fen wür­de. Die Schöm­ber­ger stan­den sehr sicher in der Abwehr und lie­ßen nicht viel zu. Im Angriff nutz­te die TG ihre Chan­cen kon­se­quent, und so war bereits zur Halb­zeit die Vor­ent­schei­dung gefal­len. Im Gefühl des siche­ren Sie­ges lie­ßen es die Schöm­ber­ger im zwei­ten Spiel­ab­schnitt etwas ruhi­ger ange­hen. Die HSG war jedoch nie in der Lage, das Blatt noch zu wen­den. Bes­te Tor­schüt­zen, TGS: Juli­an Leh­mann 6, HSG: Felix Schell­horn 7. Spiel­film: 4:1, 9:2, 14:6, 17:7, 20:9, 22:15.

TV Spai­chin­gen 2 – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 18:27 (7:11).

 

Män­ner Kreis­li­ga B: TG Schwen­nin­gen 2 – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 3 29:21 (16:10).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

HSG Rott­weil – HSG Fridingen/Mühlheim 2 29:21 (15:6). Der Gast fand sich zunächst bes­ser zurecht und führ­te schnell mit 3:0. Die Rott­wei­le­rin­nen kon­ter­ten jedoch mit einem 5:0-Lauf. Bis zum 5:5 in der 19. Minu­te ver­lief die Par­tie dann völ­lig offen. Danach stand die Abwehr der Gast­ge­be­rin­nen jedoch wie ein Boll­werk, und mit schnel­len Angrif­fen leg­ten sie bis zur Halb­zeit den Grund­stein zum Erfolg. Im zwei­ten Spiel­ab­schnitt konn­te Fridingen/Mühlheim 2 die Par­tie dann wie­der offen gestal­ten, doch die Gäs­te waren nie in der Lage, dem Spiel noch eine Wen­de zu geben. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Rott­weil: Salo­me Hoff­mann 9, Made­lei­ne Schir­mer 6, F-M: Bur­cin Özgen­türk 9/4. Spiel­film: 0:3, 5:3, 8:6, 16:6, 21:11, 22:15, 27:17.

TV Spai­chin­gen – TSV Dun­nin­gen 16:18 (11:7). Das Spiel war von Beginn an von den gut ste­hen­den Abwehr­rei­hen geprägt. Dabei ver­lie­fen die ers­ten 20 Minu­ten völ­lig aus­ge­gli­chen. Dann konn­ten sich die Spai­chin­ge­rin­nen mit einem 5:0-Lauf etwas Luft ver­schaf­fen. Auch nach dem Wech­sel hat­ten sie bis zum 15:15 stän­dig die Nase vor­ne. In der Schluss­pha­se gaben sie die Par­tie jedoch noch aus der Hand und muss­ten den Dun­nin­ge­rin­nen die Punk­te über­las­sen. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Spai­chin­gen: Michel­le Merkt 6, Katha­ri­na Balk 5/1, Dun­nin­gen: Corin­na Jähn 8/3. Spiel­film: 3:2, 6:6, 11:6, 12:7, 14:11, 15:16.

TG Schwen­nin­gen – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 21:16 (9:7), HK Ostdorf/Geislingen – HSG Neckar­tal 21:25 (10:13).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rott­weil 2 – HSG Fridingen/Mühlheim 3 29:22 (13:11). In die­sem äußert fai­ren Spiel war es bis zum 11:11, kurz vor der Pau­se, ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Dabei wech­sel­te die Füh­rung stän­dig. Nun nutz­ten die Rott­wei­le­rin­nen ihre Chan­cen bes­ser und erspiel­ten sich leich­te Vor­tei­le. Bis zum 17:15 lie­ßen sich die Gäs­te aber nicht abschüt­teln. Auf Grund einer guten Abwehr­ar­beit setz­ten sich die Rott­wei­le­rin­nen dann aber immer wei­ter ab und ent­schie­den das Spiel am Ende sicher für sich. Somit sind die Rott­wei­le­rin­nen wei­ter­hin ohne Punkt­ver­lust. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Rott­weil: Anto­nia Schirm 6, Lena Rieb­le 5, Made­lei­ne Schir­mer 5/1, Fri­Mü: Lea Schulz 7, Jen­ni­fer Krä­mer 7.  Spiel­film: 1:0, 3:3, 8:8, 11:11, 14:11, 17:15, 23:17, 28:20.

 

Frau­en Kreis­li­ga A

TG Schöm­berg 2 – HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 27:15 (11:5). Fritt­lin­gen-Neuf­ra eröff­ne­te den Tor­rei­gen, doch das 1:0 soll­te die ein­zi­ge Füh­rung blei­ben. Nach dem 2:2 waren die Schöm­ber­ge­rin­nen die spiel­be­stim­men­de Mann­schaft, und sie setz­ten sich mit einem 6:0-Lauf ab. Aus einer gut ste­hen­den Abwehr her­aus ver­grö­ßer­ten die Schöm­ber­ge­rin­nen ihren Vor­sprung kon­ti­nu­ier­lich und konn­ten so nach zwei Nie­der­la­gen den ers­ten Sai­son­sieg lan­den. Bes­te Wer­fe­rin­nen, TGS: Ali­ne Frey 6/1, Fil­lo­re­te Ele­zi 6/3, HSG: Vivia­ne Rocher 4, Ann-Kath­rin Bet­ting 4/1. Spiel­film: 1:0, 8:2, 10:4, 14:6, 18:9, 23:13.