SG gibt rote Laterne an Weilstetten ab

Handball

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Landesliga Herren Staffel 2: SG Dunningen/Schramberg – SG Weinstadt 2 28:25 (18:9).

Einen enorm wichtigen Heimsieg feiert die SG Dunningen/Schramberg gegen die SG Weinstadt 2. Nach zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten retten die Mannen um die SG-Spielertrainer Damir Marjanovic und Julian Roming die Führung beim 28:25 Heimsieg ins Ziel und halten verdient beide Punkte auf dem Sulgen.

Den Grundstein für den doppelten Punktgewinn legten die Gastgeber in der ersten Halbzeit. Vor allem eine konzentrierte und souveräne Abwehrarbeit im ersten Abschnitt, gepaart mit einer guten Torhüter-Leistung, halfen den Herren aus Dunningen und Schramberg dabei, sich früh in der Begegnung abzusetzen. So zwang man die Gäste, die als Tabellendritte in die Uhrenstadt gereist sind, zu einfachen Fehlern und schweren Abschlüssen.

Umgekehrt wusste die SG Dunningen/Schramberg immer wieder über schnelle Konterangriffe Nadelstiche zu setzen. So eröffnete der pfeilschnelle Linksaußen Jan Bantle mit einem Doppelschlag und brachte die Dunninger und Schramberger mit 2:0 in Front. Bis zum Stand von 4:3 (7. Spielminute) blieben die Gäste auf Tuchfühlung, dann setzten sich die Gastgeber langsam und Tor und Tor ab. Über die Zwischenstände von 8:4 und 10:6 netzte Philipp Weidenauer nach genau 25 Minuten zum 16:8 ein. Auch in den letzten fünf Minuten des ersten Abschnitts ließ die SG nicht nach und kam über Laurin Kugler und Damir Marjanovic, der mit vier Treffern in der ersten Halbzeit auffälligste SG-Akteur, zum 18:9-Halbzeitstand.

Zufriedene Gesichter angesichts der deutlichen Führung der SG Dunningen/Schramberg zum Pausentee. Auch deshalb warnte das Trainer-Duo Marjanovic und Roming eindringlich davor, zu sehr nachzulassen.

Doch leider schafften es die SG-Herren nicht, die sehr gute erste Halbzeit in den zweiten Spielabschnitt zu transportieren. Volle sieben Spielminuten dauerte es, ehe die Gastgeber den ersten Treffer in Halbzeit 2 erzielten. Die SG Weinstadt hatte sich in dieser kurzen Zeit bereits auf vier Treffer herangepirscht (18:14 und 19:15). In der Folge entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, in der die heimische SG etwas mehr für die eigenen Treffer arbeiten musste. Dennoch schaffte man es zwischenzeitlich, wieder auf sechs Treffer davonziehen (21:15, 42. Minute). Dies sorgte für etwas Ruhe im Lager der SG Dunningen/Schramberg, auch wenn die Fehleranzahl weiter hoch blieb. Technische Fehler, Fehlpässe und Fehlwürfe prägten das Spiel der Gastgeber im zweiten Abschnitt.

Jedoch waren im richten Moment die SG-Deckung um Torhüter Marlon Krissler zur Stelle. Zwischen Minute 49 (24:20) und Minute 56 (26:20) ließ die SG keinen Gegentreffer zu und konnte damit ein beruhigendes Polster in die letzten Minuten der Partie mitnehmen. Dieses brachten die Gastgeber auch über die Zeit, auch wenn die Gäste aus Weinstadt mit fünf Treffern in dreieinhalb Minuten noch einmal alles in die Waagschale warfen. Mit 28:25 feierte die SG Dunningen/Schramberg einen sehr verdienten Heimsieg, der am Ende knapper als unbedingt notwendig ausfiel.

SG Dunningen/Schramberg: Marlon Krissler, Marcel Krause; Jan Bantle (6), Philipp Weidenauer (1), Lennart Kugler (2), Laurin Kugler (3), Marvin Werner (7/5), Damir Marjanovic (5), Angelo Broghammer, Tobias Fleig (1), Dominik Thörmer, Julian Roming (1), Marco Meyer (2).

Pressemitteilung (pm)
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.