Sieben Tennenbronner auf dem Treppchen

Jugendringen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Der AV Hardt richtete am Samstag das zweite Hirschpokal-Turnier der Ringer im freien Stil aus. Insgesamt nahmen 183 Sportler und Sportlerinnen teil, um die begehrten und einzigartigen Pokale zu ergattern.

Unter den Teilnehmern waren auch viele junge Sportler des KSV Tennenbronn, die die Gelegenheit nutzten, sich in der Nachbargemeinde zu präsentieren. Der KSV stellte sogar die größte Anzahl an Sportlern und Sportlerinnen mit insgesamt 21.

In einem starken Teilnehmerfeld konnten sich sieben Athleten des KSV Tennenbronn auf dem Treppchen platzieren. Zoé Schondelmaier sicherte sich den dritten Platz, während Philipp Gaidaenco, Fabian Rapp, Christian Storz und Laura Rapp jeweils den zweiten Rang belegten. Raul Zaharia und Moritz Rapp überzeugten besonders und sicherten sich beide souverän den ersten Platz ohne den Verlust einer technischen Wertung.

Die Freude war groß bei der Verkündung der Mannschaftswertung, denn das junge KSV-Team sicherte sich knapp hinter den Konkurrenten vom AB Aichhalden den zweiten Platz und durfte ebenfalls einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg und bot den Sportlern eine tolle Gelegenheit, ihr Können zu zeigen.

Die Platzierung im Detail:

Vorname, Name Jugend Gewichtsklasse Platzierung
Noah, Rapp E 24 6
Jaron, Oehl E 28 4
Felix, Oehl E 23 4
Malte, Bailey E 24 7
Philipp, Gaideanco E 23 2
Fabian, Rapp E 26 2
Efim, Ciobanu E 30 5
Jannik, Hezel E 30 6
Christian, Storz E 41 2
Jennifer, Weisser E 23 4
Phileas, Oehl E 30 13
Anais-Nicole, Chirica D 28 7
Ignat, Gaidaenco D 26 9
Rihana, Zaharia D 24 4
Zoé, Schondelmaier D 47 3
Daria, Ciobanu D 30 4
Laura, Rapp C 70 2
Moritz, Rapp C 47 1
Simon, Freckmann C 47 4
Jakob, Fichter C 38 6
Raul, Zaharia C 29 1

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.