Schwerer Unfall nahe Deißlingen: drei Schwerverletzte

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Drei Menschen sind bei einem schweren Unfall auf der B 523 nahe Deißlingen schwer verletzt worden. Die Ursache für den Zusammenstoß, der am Montagabend geschah, ist noch unklar, der Verkehrsunfalldienst aus Zimmern hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update – die Polizei berichtet wie folgt: Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen ist es am Montag gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 523 bei Dauchingen. Eine 56-jährige VW Golf-Fahrerin kam vom Zubringer der Landesstraße 423 und bog nach rechts auf die B 523 ein. Dabei übersah sie eine 59-jährige Ford Focus-Fahrerin, die aus Richtung Villingen kam. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Ford Focus und schleuderte auf einen VW Polo einer 44-Jährigen, der auf dem Abbiegesteifen der B 523 in Richtung Schwenningen fuhr.

Der Ford Focus landete nach dem Überschlag entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung wieder auf den Rädern. Die Feuerwehr musste die im Auto eingeklemmte Fahrerin befreien. Sie erlitt, wie auch die beiden anderen Unfallbeteiligten, schwere Verletzungen. Mehrere Krankenwagen brachten die Verletzten in die Kliniken. An den beteiligten Autos entstand ein Gesamtsachschaden von mehr als 30.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Unfallwagen musste die Polizei die B 523 zeitweise voll sperren, was im Feierabendverkehr zu erheblichen Beeinträchtigungen führte.

Unser ursprünglicher Bericht: Aus noch ungeklärter Ursache sind drei Fahrzeuge, zwei Volkswagen und ein Ford, im Bereich einer Kreuzung zusammengestoßen. Der Unfall geschah zwischen Deißlingen im Landkreis Rottweil und Weilersbach im Schwarzwald-Baar-Kreis. Laut Polizei wurden zwei Menschen schwer und eine Person leicht verletzt.

Eine Schwerverletzte ist eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Sie ist mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Feuerwehr Weilersbach war mit mehreren Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst stellte mehrere Rettungswagen und Notärzte.

Foto: Blaulichtreport Rottweil

Die Unfallaufnahme läuft aktuell (Stand: 17 Uhr) noch. Die Polizei, mit vier Streifenwagen vor Ort, sowie der Verkehrsunfalldienst aus Zimmern ermitteln die Ursache und haben den Streckenabschnitt der B 523 voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de