Einbrecher in Dunningen per Polizeihubschrauber gesucht

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In der Nacht auf Samstag kreiste einige Minuten lang ein Polizeihubschrauber über der Gemeinde Dunningen. Das war der Grund.

(Dunningen). Nach einem versuchten Einbruch in Dunningen suchte die Polizei unter anderem per Hubschrauber nach dem oder den Tätern. Die Tat geschah in Dunningen selbst, es handelte sich laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz um ein Privathaus. Der Einbruch soll im Versuchsstadium abgebrochen worden sein, der oder die Täter flüchteten. Mit einigen Streifenwagen nahm die Polizei die Verfolgung auf, die Unterstützung kam aus der Luft. Das alles passierte nach 1 Uhr in der Nacht.

Bei der Fahndung habe kein Tatverdächtiger festgestellt werden können, heißt es seitens des Präsidiums. Die Suche sei daher ergebnislos abgebrochen worden.

In dieser Jahreszeit, der sogenannten dunklen, werden Firmen- und private Gebäude häufiger Ziel von Einbrechern. “Die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen bieten kompetente, kostenlose und neutrale Vor-Ort-Beratungen an und geben Sicherungsempfehlungen, damit man sich ausreichend gegen Einbruch schützen kann”, erklärte dieser Tage ein Sprecher des Polizeipräsidiums.

Erst vor einer Woche, am frühen Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr, haben Unbekannte versucht, in die Geschäftsräume einer Firma in der Grabenstraße in Dunningen gewaltsam einzubrechen. In die Innenräume gelangten die Täter aber nicht. Eine aufmerksame Zeugin bemerkte damals drei junge Männer, die sich mit bedeckten Nasen- und Mundpartien vor dem Geschäft aufhielten und in Richtung Sparkasse flüchteten. Die Grabenstraße liegt im Zentrum der Gemeinde.

Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Grabenstraße beobachtet haben, oder sonst Hinweise auf die Einbrecher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schramberg, Tel. 07422 2701-0, zu melden.

Hinweis: Unter dem Titel “Eine aufmerksame Nachbarschaft schützt vor Einbrechern – unter anderem” fassen wir hier ganz aktuell Tipps zum Thema zusammen. Dies im Hinblick auf den “Tag des Einbruchs”, der am morgigen Sonntag stattfindet.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.