Irslingen: Bikerin prallt auf Baum – schwer verletzt

Bikerin stürzt: Schwerer Unfall bei Irslingen. Fotos: Peter Arnegger

Schwe­re Ver­let­zun­gen hat sich eine 54-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­re­rin am Sams­tag, kurz vor 12 Uhr, auf dem Gemein­de­ver­bin­dungs­weg zwi­schen Die­tin­gen-Irs­lin­gen und Epfen­dorf-Tal­hau­sen (Kreis Rott­weil) zuge­zo­gen. Die aus Ulm stam­men­de Frau fuhr von Irs­lin­gen Rich­tung Tal­hau­sen, als sie in einer schar­fen Links­kur­ve mit ihrer Maschi­ne aus unbe­kann­ter Ursa­che nach rechts von der Fahr­bahn abkam und gegen einen Baum prall­te.

Als ihr vor­aus fah­ren­der Beglei­ter, wel­cher eben­falls mit dem Motor­rad unter­wegs war, die 54-Jäh­ri­ge nicht mehr sah, kehr­te er um und fand sie schwer­ver­letzt, jedoch ansprech­bar, am Abhang lie­gend vor. Sie wur­de vom ver­stän­dig­ten Ret­tungs­dienst in ein nahes Kran­ken­haus gebracht. Am Motor­rad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 2000 Euro. 

Zunächst hieß das Ein­satz­stich­wort daher „Ret­tung aus unweg­sa­mem Gelän­de”. Berg­wacht sowie die Feu­er­weh­ren aus Die­tin­gen und Rott­weil sind alar­miert wor­den, zudem der Ret­tungs­dienst und die Poli­zei.

Vor Ort reich­ten aber die Besat­zung des Ret­tungs­wa­gens samt einem Not­arzt aus. Feu­er­wehr und Berg­wacht konn­ten die Anfahrt abbre­chen.