Feuer in einem Keller in Deißlingen: Feuerwehr rettet Hausbewohner

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In Deißlingen ist am Abend ein Brand an einem Schaltschrank im Untergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses ausgebrochen. Die Feuerwehren aus Deißlingen und Rottweil waren – neben DRK und Polizei – im Einsatz. Fünf Bewohner sind betroffen, drei wurden per Drehleiter aus dem Haus gerettet. 

Feuerwehreinsatz in Deißlingen. Fotos: Sven Maurer

Gemeldet war ein Kellerbrand, gegen 21 Uhr. Die Feuerwehr konzentrierte sich am und in dem Wohn- und Geschäftshaus in der Pfarrer-Huber-Straße auf zwei Punkte: die Lokalisierung und Bekämpfung des vermuteten Feuers und die Rettung von Menschen aus den oberen Stockwerken.

Diese konnten nicht durch das Treppenhaus fliehen, berichtet unser Mitarbeiter vor Ort. Sie sind demnach von der Rottweiler Feuerwehr über die Drehleiter in Sicherheit gebracht worden. Es soll sich nach ersten Angaben vor Ort um drei Bewohner des Hauses handeln.

Das DRK und die Polizei sind ebenfalls im Einsatz.

Der Einsatzort liegt in direkter Nachbarschaft zum Gerätehaus der Deißlinger Feuerwehr. Die Floriansjünger konnten damit besonders schnell vor Ort sein. 

Fotos: Sven Maurer

UPDATE 21.30 Uhr: Das Feuer ist in einem Schaltschrank im Keller des Hauses ausgebrochen. Es ist mittlerweile gelöscht. Aktuell laufen Nachlöscharbeiten – etwa auch die Belüftung des Gebäudes.

Die Feuerwehr Deißlingen war mit drei Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften angerückt, die Rottweiler kamen mit 8 Kameraden und drei Fahrzeugen.

UPDATE 21.35 Uhr: Fünf Menschen, Bewohner des Hauses, sind von dem Brand betroffen. Drei von ihnen wurden von der Feuerwehr über die Drehleiter gerettet. Niemand ist verletzt worden.

UPDATE 22 Uhr: Das Feuer hat sich auf den Kellerbereich beschränkt. Die Wohnungen sind offenbar nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, die Bewohner mit dem Schrecken davon gekommen. Das Haus gilt damit als weiter bewohnbar. Allerdings nicht mehr heute Nacht: Der Energieversorger ENRW musste es stromlos schalten.

Was das auch für die im Gebäude untergebrachte Arztpraxis bedeutet, ist im Moment unklar. 

 

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.