Traktor nimmt Sportwagen die Vorfahrt – schwerer Unfall zwischen Waldmössingen und Beffendorf

Am Morgen ist es zu einem schweren Unfall auf der Landesstraße zwischen Waldmössingen und Beffendorf gekommen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Laut Polizei ist ein 47-jähriger Traktorfahrer mit seinem Gefährt aus einem Feldweg in die Landesstraße eingebogen. Dort war zu dem Zeitpunkt ein Sportwagen älteren Baujahrs in Richtung Waldmössingen unterwegs.

Der 27-jährige Autofahrer versuchte noch, zu bremsen, die Bremsspur ist rund 20 Meter lang. Er hatte aber offenbar keine Chance und prallte in die Seite des Traktors.

Die Kollision war heftig. Beide Fahrer verletzten sich schwer. Den Traktor drehte die Aufprallwucht um 180 Grad. Er blieb auf einer angrenzenden Wiese stehen. Der PKW stand am Ende schwer demoliert schräg auf der Landstraße.

Ein Rettungshubschrauber war zur Versorgung des Autofahrers angefordert worden. Das DRK war zudem mit zwei Rettungswagen, ehrenamtlichen Helfern und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst im Einsatz. Die Polizei war mit zwei Streifen vor Ort. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Rettungskräfte sind um 7.35 Uhr alarmiert worden. 

Laut einem Ermittler sind an der Unfallstelle 100 km/h erlaubt. 

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Der PKW musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme war die L419 gesperrt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de