Das neue „Johanniterbad“ in Rottweil: ein Fest für Freunde, Geschäftspartner und Nachbarn

Das neue „Johanniterbad“ in Rottweil: ein Fest für Freunde, Geschäftspartner und Nachbarn

Großer Empfang am gestrigen Freitagnachmittag in der Johannsergasse in Rottweil: Das neue, das erweiterte Hotel Johanniterbad wurde vorgestellt. Stolz präsentieren die Betreiber – während der Hotelbetrieb weiterlief – Freunden, Geschäftspartnern und Nachbarn das Ergebnis eines mehrmonatigen Um- und Anbaus. Die Öffentlichkeit soll in naher Zukunft die Gelegenheit erhalten, das Gebäude zu besichtigen, so Inhaber Tobias Maier zur NRWZ.

Da kamen auch die Handwerker im schicken Outfit: Familie Maier, Betreiber des Hotels Johanniterbad, hatte zum Sektempfang und zur Präsentation der neuen Räumlichkeiten eingeladen. Mit anschließendem Drei-Gänge-Menü. Zur Feier auch des Endes der Baustellenzeit, die Monate gedauert hatte. Daher die Auswahl der Gäste: am Umbau beteiligte Firmenvertreter ebenso wie die kommunale Verwaltung und Politik, aber auch die Nachbarn, die durchaus Unannehmlichkeiten zu ertragen hatten.

Einblicke in die neuen Räume

Fotos: Johanniterbad

Ihren vielen Gästen zeigten die Maiers – unterstützt etwa am Einlass von Johanniterbad-Mitmanager Heiko Mäule, der alle außer den Oberbürgermeister auf Einhaltung der Hygieneregeln überprüfte – ihr neues Haus. Das bedeutet: 11 neue (fast fertige) und damit insgesamt 43 Zimmer mit 76 Betten, um künftige Businessgäste wie auch Kurzurlauber in Rottweil zu beherbergen. Eine größere Eingangshalle, eine weitläufigere Lobby zur Dreifachnutzung als Bankett-, Tagungs- und Frühstücksraum. „Unsere Hotel- sowie Restaurantgäste haben mehr Platz, es ist komfortabler und damit konkurrenzfähiger geworden“, so Maier in seiner Ansprache.

Jahre gehen diesem Ereignis voraus – Jahre der Planung, der Arbeiten, am Ende zudem Monate der Pandemie, „die den Planern wie auch den Handwerkern alles abverlangt“ habe, so Maier, zumal der Betrieb des Hotels ja bis auf die Lockdown-Zeiten weiterlief. 2015 begann alles, da gab es, wie der Johanniterbad-Chef erzählte, ein erstes Vorsprechen bei der Stadt Rottweil mit einem ersten Entwurf. Der wird korrigiert ein Jahr später neu eingereicht, im April 2019 genehmigt dann der Gemeinderat den Bauantrag. Und im Juli 2020: Baubeginn im Morgengrauen. Zur Überraschung eines Nachbarn, aber das ist eine andere Geschichte. An dieser Stelle nur so viel: die beiden haben sich nach Informationen der NRWZ außergerichtlich geeinigt. Seit Monaten herrscht Ruhe.

Es folgten der Abriss des alten Dachgeschosses und der Aufbau eines neuen. Und bis Ende September 2021 die Fertigstellung „mit ein paar kleinen Ausnahmen“, so Maier. Tatsächlich scheint etwa ein Elektrohandwerker, der zuletzt täglich am Johanniterbad zu sehen war, noch ein, zwei Tage zu benötigen.

„Dies alles war nur durch eine sehr gute und harmonische Zusammenarbeit aller genannten Beteiligten möglich“, lautete Maiers Fazit. Er richtete an alle seinen Dank, von A wie Architekt bis Z wie Zimmerer. Und nicht zuletzt an „meine Familie, die sich immer wieder während der Bauphase neu orientieren musste, und durch Einfallsreichtum und Fleiß das Projekt zu dem werden ließ, wie wir es heute nun haben.“

Empfang im Johanniterbad: die Bildergalerie

Fotos: Peter Arnegger

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 2. Oktober 2021 von Peter Arnegger (gg). Erschienen unter https://www.nrwz.de/rottweil/das-neue-johanniterbad-in-rottweil-fest-fuer-freunde-geschaeftspartner-und-nachbarn/325212