Per Hub­schrau­ber und mit meh­re­ren Strei­fen­wa­gen hat die Poli­zei vor weni­gen Minu­ten noch nach einer „Per­son in hilf­lo­ser Lage“ gesucht. Die Per­son sei gefun­den wor­den, teil­te ein Spre­cher der Poli­zei auf Nach­fra­ge mit. Nähe­res konn­te er noch nicht sagen, „der Fall ist ganz aktu­ell.“ 

Der Hub­schrau­ber stand kurz nach 22 Uhr für meh­re­re Minu­ten über dem Was­ser­turm, er ist eben­so im Bereich der Grund­stra­ße und damit auch des Kran­ken­hau­ses von unse­ren Lesern beob­ach­tet wor­den. Zugleich soll es einen Anflug eines Ret­tungs­hub­schrau­bers gege­ben haben. Wei­te­re Leser haben ihn zudem im Bereich der Bur­kard­stra­ße gesich­tet.

Der nächt­li­che Ein­satz ist nach den Wor­ten eines Spre­chers der Poli­zei in Tutt­lin­gen mitt­ler­wei­le been­det. Wei­te­re Anga­ben mach­te er nicht. 

Es soll sich um eine älte­re Per­son gehan­delt haben.

Das DRK war nach Infor­ma­tio­nen der NRWZ nicht am Ein­satz betei­ligt, ist auch nicht von der Poli­zei hin­zu geru­fen wor­den.

Einen even­tu­el­len Pres­se­be­richt der Poli­zei wer­den wir nach­rei­chen.