Rottweil: Autofahrerin erfasst Rollstuhlfahrerin – und flüchtet

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Bei einem Unfall auf der Königstraße ist am Dienstagvormittag eine Rollstuhlfahrerin schwer verletzt worden. Darüber berichtet die Polizei. Die Unfallverursacherin flüchtete demnach. Sie konnte allerdings gestellt werden – dank eines Zeugen.

Rottweil – Eine 77-jährige Fahrerin eines Toyota RAV4 war im Kreisverkehr Stadionstraße unterwegs und fuhr nach rechts auf die Königstraße aus diesem heraus. Dabei erfasste die Frau eine 56 Jahre alte Rollstuhlfahrern, die mit einem Elektrorollstuhl die Königstraße auf dem Fußgängerüberweg in Richtung Landratsamt Rottweil überquerte, so die Polizei.

Die Frau stürzte auf die Straße und zog sich schwere Verletzungen am Kopf und Becken zu. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus.

Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, setzte die Autofahrerin ihre Fahrt in Richtung Rottweiler Friedhof fort. Dort konnte sie von einem Zeugen angetroffen werden, der die Polizei informierte, heißt es in deren Bericht weiter.

Um die schwer verletzte Rollstuhlfahrerin kümmerte sich der Rettungsdienst. Sie musste zur medizinischen Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Kräfte der Rottweiler Feuerwehr, gerade auf der Rückfahrt von einem Gas-Einsatz im Betriebshof, übernahmen die Absicherung der Unfallstelle.

Polizeibeamte stellten den Führerschein der Autofahrerin wegen der Unfallflucht sicher. Der entstandene Sachschaden am Toyota wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro geschätzt. Am Rollstuhl entstand ein eher geringer Schaden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Polizeibericht (pz)
... kennzeichnet Texte, die so direkt aus der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des für den Landkreis Rottweil zuständigen Polizeipräsidiums Konstanz kommen oder von der Pressestelle einer anderen Polizeibehörde.