Waldbrand bei Feckenhausen

Die Feuerwehr Rottweil ist am Dienstagabend zu einem Waldbrand bei Feckenhausen gerufen worden. Es haben etwa 200 Quadratmeter gebrannt, bei Ankunft der Einsatzkräfte teils mit hohen, offenen Flammen.

Löscharbeiten im Jungbrunnenwald. Fotos: gg

Der Einsatzort befindet sich in einem dichten Waldstück und war für die Einsatzkräfte nicht leicht zu finden. Die Feuerwehr ist derzeit mit drei Fahrzeugen vor Ort, darunter zwei Löschfahrzeuge. Ein drittes ist angefordert worden. Sie pendeln inzwischen von der Einsatzstelle zum Wiederbefüllen nach Feckenhausen und zurück.

Der Waldboden, der an verschiedenen Stellen immer wieder zu rauchen beginnt, wird abgelöscht.

Die Brandursache steht noch nicht fest.

Der Einsatz wird vom stellvertretenden Stadtbrandmeister Markus Württemberger geleitet. Er geht davon aus, dass das Feuer sich nicht selbst entzündet hat und vermutet Fahrlässigkeit oder Brandstiftung.

Eine Streife der Polizei ist eingetroffen, auch die Beamten hatten Mühe, den Einsatzort im Jungbrunnenwald zu finden. Sie ermitteln nun.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de