4.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Rott­weil Wald­brand bei Fecken­hau­sen

Waldbrand bei Feckenhausen

-

Die Feu­er­wehr Rott­weil ist am Diens­tag­abend zu einem Wald­brand bei Fecken­hau­sen geru­fen wor­den. Es haben etwa 200 Qua­drat­me­ter gebrannt, bei Ankunft der Ein­satz­kräf­te teils mit hohen, offe­nen Flam­men.

Lösch­ar­bei­ten im Jung­brun­nen­wald. Fotos: gg

Der Ein­satz­ort befin­det sich in einem dich­ten Wald­stück und war für die Ein­satz­kräf­te nicht leicht zu fin­den. Die Feu­er­wehr ist der­zeit mit drei Fahr­zeu­gen vor Ort, dar­un­ter zwei Lösch­fahr­zeu­ge. Ein drit­tes ist ange­for­dert wor­den. Sie pen­deln inzwi­schen von der Ein­satz­stel­le zum Wie­der­be­fül­len nach Fecken­hau­sen und zurück.

Der Wald­bo­den, der an ver­schie­de­nen Stel­len immer wie­der zu rau­chen beginnt, wird abge­löscht.

Die Brand­ur­sa­che steht noch nicht fest.

Der Ein­satz wird vom stell­ver­tre­ten­den Stadt­brand­meis­ter Mar­kus Würt­tem­ber­ger gelei­tet. Er geht davon aus, dass das Feu­er sich nicht selbst ent­zün­det hat und ver­mu­tet Fahr­läs­sig­keit oder Brand­stif­tung.

Eine Strei­fe der Poli­zei ist ein­ge­trof­fen, auch die Beam­ten hat­ten Mühe, den Ein­satz­ort im Jung­brun­nen­wald zu fin­den. Sie ermit­teln nun.

 

- Adver­tis­ment -