Attacken auf Autos eines Kommunalpolitikers +++ aktualisiert

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Schramberg –  In jüngster Zeit haben Meldungen über Vandalismus in Sulgen für Unruhe gesorgt.  Bei der Vorstellung der Kriminalstatistik hatte Revierleiter Jürgen Lederer noch Entwarnung gegeben (wir haben berichtet.)

Doch nun haben Unbekannte mehrere Male an Autos Reifen zerstochen und den Lack zerkratzt. Und das nicht bei irgendwem. Offenbar geht es gezielt gegen eine Person.

Laut einem Bericht des „Schwarzwälder Boten“ hat Revierleiter Lederer bestätigt, dass es sich um das Eigentum der Familie eines Kommunalpolitikers handle. Das Motiv sei nicht bekannt. Die Polizei ermittle mit Hochdruck.

Nxch informationen der NRWZ haben die Täter an mehreren Autos, die verschiedenen Familienmitgliedern gehören, insgesamt einen sehr hohen Schaden angerichtet.

“Dumm”

Auf Nachfrage der NRWZ hat sich Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr aus dem Urlaub gemeldet, sieverurteile solche Taten “aufs Schärfste”. Sachbeschädigung sei “keine Auseinandersetzung auf Augenhöhe, sondern einfach nur dumm und verboten dazu.”

Das Ziel müsse eine lückenlose Aufklärung des Sachverhalts sein. Absxchließend schreibt sie: “Ich bin froh, dass unsere Polizei hochmotiviert daran arbeitet.”

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de