back to top
Samstag, 13. April 2024

Geißhaldenplatz: Bauarbeiten ab Montag

Stad will Vorschläge aus einer Bürgerbeteiligungsaktion umsetzen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Bauarbeiten zur Gestaltung des Geißhaldenplatzes beginnen am Montag, teilt Schrambergs Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr mit.

Schramberg. Am 29. September 2023 hat die Stadt Schramberg  die Bürger gebeten sich an der Gestaltung der neu entstandenen Fläche am Busbahnhof zu beteiligen. Den finanzielle Rahmen für die Übergangsgestaltung des Platzes hatte der Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT) auf 20.000 Euro festgesetzt.

Laut Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr hätten sich damals etwa 80 Personen jeden Alters bei dem gemeinsam mit dem Gemeindenetzwerk bw und dem JUKS hoch drei organisierten Beteiligungsformat eingebracht.

Bürgerbeteiligung am 29. September. Archiv-Foto: him

Umsetzung ab Montag

„Kommenden Montag werden nun die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung in die Tat umgesetzt“, berichtet Eisenlohr in einer Pressmitteilung: Die Firma Garten- und Landschaftsbau Weißer aus Hardt werde einen Weg anlegen, Sitzsteine und Bänke aufstellen. „Hecken sorgen für die Abgrenzung zur Geißhaldenstraße.“

So soll der Platz gestaltet werden. Grafik: Stadt

Ein insektenfreundlicher Blühstreifen, den sich die Bürger gewünscht hatten, soll den Platz zum Summen und Brummen bringen. Im Frühjahr werden in Zusammenarbeit mit dem JUKS³ Hochbeete angelegt, scheibt Eisenlohr abschließend.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter [email protected] beziehungsweise [email protected]