Jugend musiziert in Schramberg

Jugend musiziert in Schramberg Foto: him

Kin­der mit Gei­gen­kas­ten unter Arm, Papas, die schwe­re Cel­lo­kof­fer durch die Stra­ßen tra­gen, und Mamis, die ihre ner­vö­sen Teen­ager beru­hi­gen. Am Sams­tag und Sonn­tag wie­der ein­mal in Schram­berg häu­fig zu sehen. Es ist Regio­nal­wett­be­werb von Jugend musi­ziert.

Im Städt­le sieht man die Teil­neh­mer ins Rat­haus zur Anmel­dung eilen. Von dort geht es zu den ver­schie­de­nen Plät­zen in der Stadt, in denen die Kin­der und Jugend­li­chen vor­spie­len. Im Rat­haus selbst, im Mari­en­heim, im evan­ge­li­schen Gemein­de­haus, im Gym­na­si­um…

Und, wenn der Auf­tritt vor­über ist, die Span­nung etwas nach­lässt, geht es ins Spar­kas­sen­ge­bäu­de, wo die Ergeb­nis­se der Jurys bekannt gege­ben wer­den. Schließ­lich:  Kaf­fee und Kuchen im JuMu Café, beim Brant­ner oder sonst wo in der Stadt.

Gut 200 Kin­der und Jugend­li­che sind am Wochen­en­de bei  Regio­nal­wett­be­werb von Jugend musi­ziert in Schram­berg. Zum drit­ten Mal orga­ni­siert die Musik­schu­le Schram­berg die­sen Wett­be­werb inzwi­schen.