- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
15 C
Rottweil
Dienstag, 26. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    Kern-Liebers: Michael Glatthaar löst Fred Zehnder als Betriebsratsvorsitzender ab

    Kurzarbeit ab 1. Dezember im Bereich Textilmaschinenteile / Verhandlungen beginnen nächste Woche

    An der Spitze des Betriebsrats von Kern-Liebers in Sulgen gab es einen Wechsel. Michael Glatthaar hat den Vorsitz von Fred Zehnder übernommen, der viele Jahre an der Spitze der Arbeitnehmervertretung gestanden hatte. Im Konzernbetriebsrat bleibt Zehnder Chef. Zugleich hat die NRWZ erfahren, dass ein Teil der Kern-Liebers-Belegschaft ab 1. Dezember in Kurzarbeit geht.

    Über die Hintergründe der Ablösung von Zehnder an der Spitze des Tages Gremiums schweigen sich Betriebsrat und IG-Metall  aus. Der neue Vorsitzende, Glatthaar, erklärte auf Nachfrage der NRWZ, es handle sich „um eine betriebsinterne Angelegenheit“, zu der er nichts sagen wolle. Auch sei die Angelegenheit noch nicht abgeschlossen. „Wir wollen das erst noch sacken lassen.“ Die IG-Metallbevollmächtigte Dorothee Diehm hält sich ebenfalls bedeckt: „Das Gremium (Betriebsrat, die Red.) hat diese Entscheidung getroffen, wir nehmen das so zur Kenntnis.“

    Fed Zehnder als Redner bei einem Warnstreik der IG Metall im Januar. Archiv-Foto: him

    Wie aus dem Unternehmen zu hören ist, war die Betriebsversammlung Mitte Oktober unter anderem ein Grund für den Wechsel an der Betriebsratsspitze. Wie berichtet, hatten sich auf dieser Versammlung die Geschäftsführer von Kern-Liebers der Belegschaftskritik gestellt. Dabei ging es neben der Forderung der Gewerkschaft, den Tarifvertrag komplett umzusetzen, auch um das Betriebsklima.

    In einem umfangreichen Fragenkatalog hatten die Mitarbeiter ihren Unmut darüber geäußert, dass ihre Anregungen, Vorschläge und Wünsche zu wenig berücksichtigt würden. Im Anschluss an die Betriebsversammlung hatte sich der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Udo Schnell, sehr angetan von der Versammlung gezeigt: „Ich habe noch nie ein so positives Feedback nach einer Versammlung erlebt wie diesmal.“ Es sei gut, „wenn die Leute sich mal Luft machen“. Auch der neue Betriebsratsvorsitzende, Glatthaar, bestätigt, die Versammlung sei „aus unserer Sicht sehr gut gewesen.“

    Verhandlungen beginnen am Mittwoch

    Die nach den Sommerferien nicht zustande gekommenen Gespräche über den Tarifvertrag, den Ergänzungstarifvertrag für Standort– und Beschäftigungssicherung mit zwei Stunden unbezahlter Mehrarbeit und andere Themen sollen noch in diesem Jahr beginnen: „Wir haben zwei Termine, einen in diesem und einen im kommenden Jahr, vereinbart“, so Glatthaar zur NRWZ. Der erste Termin ist am 5. Dezember. Dabei soll auch über das tarifliche Zusatzentgelt („T-ZUG“) gesprochen werden, das Schnell nicht umsetzen möchte.

    - Anzeige -

    Ab Dezember Kurzarbeit in einem Bereich

    Bestätigt hat Schnell, dass ab Dezember im Bereich Textilmaschinenteile kurz gearbeitet wird. Betroffen seien zunächst 160 von 260 Mitarbeitern, im Januar 202 von 260 Mitarbeitern, berichtete Schnell auf Nachfrage der NRWZ. “In den darauf folgenden Monaten müssen wir sehen“, so Schnell.

    Grund für die Kurzarbeit  sei die sehr schlechte Textilmaschinenkonjunktur. Im September  sagte Schnell im Interview mit der NRWZ, dass „die Textilmaschinenbauer straucheln und bis zu 50 Prozent weniger Maschinen als vor einem Jahr verkaufen“. Es werde nicht nur in der Produktion, sondern „auch im indirekten Bereich, also in der Verwaltung“ zu Kurzarbeit kommen.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Anmeldung zu den Pfingstgottesdiensten

    ROTTWEIL - Für die Gottesdienste am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils um 10 Uhr im Heilig-Kreuz Münster (HK) und in der Auferstehung-Christi Kirche...

    Vorübergehende Festnahme nach Streit in der Ruhe-Christi-Straße

    Rottweil. Mehrere Streifen der Polizei sind Abend in die Ruhe-Christi-Straße ausgerückt. In dem ruhigen Rottweiler Wohngebiet ist es zu einer lautstarken Auseinandersetzung...

    Organist besteht Prüfung

    Nach zweijähriger Ausbildungszeit hat Jakob Gießibl aus Schramberg-Heiligenbronn am Freitag die Teilbereichsqualifikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart für den nebenberuflichen Organistendienst erfolgreich abgeschlossen. Dies geht aus...

    27 Millionen Euro für schnelles Internet im Kreis Rottweil

    Rottweil / Berlin. Davon sollen tausende bislang unterversorgte Haushalte und Firmen profitieren: Der Bund gibt 27 Millionen Euro für den Ausbau des...

    Sulgen: Straßenraub am Samstagabend

    Sulgen. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich am Samstagabend im Zeitraum von 19.15 bis 19.30 Uhr im Bereich des Berufsschulzentrums und...

    Schramberg – Tennenbronn: Baucontainer an der Landesstraße aufgebrochen

    Im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis Montagmorgen haben unbekannte Täter unberechtigt einen an der Landesstraße 175 zwischen Schramberg und Berneck aufgestellten Baustellencontainer geöffnet und...

    Freude über die wiedergewonnene Freiheit in der Luft

    Seit etwas mehr als einer Woche ist der Flugplatz Winzeln-Schramberg nun wieder geöffnet. Das erste Wochenende war durch bestes Flugwetter geprägt, so...

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...

    Drogen und Alkohol: 19-Jähriger dreht durch

    Rottweil. Eingreifen musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntagabend gegen 23 Uhr in einer Sozialunterkunft im Neckartal, nachdem dort ein 19-jähriger...

    Brand im Falkenstein: Ermittlungen „in alle Richtungen“

    Derzeit kann die Polizei die Brandruine in der Rausteinstraße noch nicht betreten. Es besteht Einsturzgefahr.  Deshalb, so Polizeisprecher Dieter Popp auf Nachfrage  der NRWZ,...
    - Anzeige -