„Lasst uns froh und munter sein…“

Schramberger Weihnachtsmarktwochenende eröffnet

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Pünktlich um 17 Uhr: Der Musikverein Sulgen begann Weihnachtslieder zu spielen, da waren noch gar nicht alle Musikerinnen und Musiker zur Stelle. Auf der kleinen Bühne auf dem Rathausplatz stand die Eröffnung des diesjährigen Schramberger Weihnachtsmarktes auf dem Programm.

Der Musikverein Sulgen spielt. Foto: him

 

Schramberg. Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr hieß die ersten Weihnachtsmarktbesucherinnen und -besucher willkommen.28 Stände böten Weihnachtliches, Kulinarisches und Leckeres zum Trinken, warb sie. Außerdem gebe es ein sehr vielfältiges Programm.

OB Dorothee Eisenlohr eröffnet den Weihnachsmarkt. Foto: him

Dank an alle Beteiligten

Sie dankte allen Akteuren, Vereinen und Organisationen, die einen Stand betreiben. Den Bauhofmitarbeitern, die sehr geschuftet hätten beim Aufstellen der Buden und sich nun an einer Bude grade erholten. Auch ihrem Team von der Abteilung Marketing und Tourismus, die schon das ganze Jahr über den Weihnachtsmarkt planten. Schließlich wünschte sie allen „ein schönes, fröhliches und friedliches Weihnachtsmarktwochenende.“

Und trotz eher ungemütlichem nasskaltem Nieselwetter füllte sich der Platz zwischen den Buden und bis vorne vor der Rathaus mit dem Kinder-Karussell. Mit einer Glühweintasse in der einen und einer Roten Wurst, einer Dinnede oder einem Burger in der anderen schlenderten die Gäste über den Markt und freuten sich über Begegnungen mit Freunden und Bekannten.

Programm für Samstag und Sonntag

Der Weihnachtsmarkt öffnet am Samstag, 9. Dezember um 11 Uhr. Dann spielen die „Blechis“ der Musikschule. Ab 12 Uhr kommt die Zauberbühne mit weihnachtlichem Allerlei. Um 13.30 Uhr singt die Chorgemeinschaft Frohsinn. Ab 15 Uhr das Vocalensemble „fourglühen“. Das Steffi-Flaig-Trio wird um 16 Uhr musizieren, gefolgt von der „Brass Vibration Jazz Combo“ ab 17.30 Uhr. Samuel Bantle singt ab 20 Uhr.

Am Sonntag, 10. Dezember, beginnen ab 11 Uhr die Türmlebläser. Ab 11.45 Uhr musiziert die Band der Musikschule Schramberg. Um 13.15 Uhr kommt die Zauberbühne mit dem Weihnachtszirkus. Ab 14 Uhr spielen die „Schramberger Tannenzäpfle“. Um 15.15 Uhr hat die Zauberbühne einen weiteren Auftritt. Ab 16 Uhr musiziert das Saxofonquintett der Stadtmusik. Zum Abschluss des Weihnachtmarkts spielen „Harfissimo“, das Tischharfenensemble der Musikwerkstatt.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.