Messerattacke: Mitarbeiter wohlauf

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

SCHRAMBERG  – Große Erleichterung im Rathaus: Gut überstanden hat der Rathausmitarbeiter den Messerangriff am Mittwoch vergangener Woche. Er hat am Mittwoch das Krankenhaus wieder verlassen können. Wie seine Famiulie bestätigt, geht es ihm gut. „Zur Motivlage des mutmaßlichen Täters gibt es bisher keine neuen Erkenntnisse“, so Staatsanwalt Frank Grundke auf Nachfrage der NRWZ.

Wie berichtet, hatte ein 26-jähriger Deutscher vor gut einer Woche im Foyer des Schramberger Rathauses den Rathausmitarbeiter aufgefordert: „Rufen Sie die Polizei!“ Anschließend hatte er ein Messer gezogen und  den Mitarbeiter im Brustbereich verletzt. Die Tat hatte einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Wenig später hatten Polizisten den Tatverdächtigen im „Park der Zeiten“ festgenommen. Tags darauf hat ein Haftrichter Haftbefehl erlassen.

Laut Staatsanwaltschaft hat der Mann die Tat gestanden, sich weiter aber nicht geäußert. „Wir werden, wie bei solchen Taten üblich, eine Begutachtung in Auftrag geben“, so Grundke zur NRWZ. Dabei gehe es darum, herauszufinden, ob möglicherweise die Schuldfähigkeit eingeschränkt war. Zur Spekulation, der Tatverdächtige stehe mit der „Reichsbürgerszene“ in Verbindung, gebe es seines Wissens keine Erkenntnisse.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
4.8 ° C
6.7 °
3.9 °
100 %
1.4kmh
98 %
Fr
7 °
Sa
10 °
So
10 °
Mo
5 °
Di
3 °