back to top
Samstag, 13. April 2024

Schneeketten-Warnanlage am Paradiesplatz – und anderswo

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Sommerliche Temperaturen hat der Wetterbericht für die kommenden Tage angekündigt. Aber: “Der nächste Winter kommt bestimmt“. Deshalb hat die Straßenmeisterei am Paradiesplatz, aber auch an mehreren anderen neuralgischen Punkten im Schramberger Stadtgebiet „Schneeketten-Pflicht“-Warnanlagen aufstellen lassen.

Immer wieder behindern oder blockieren LKWs beim Wintereinbruch die Strecke zwischen Schramberg-Tal und Sulgen. Querstehende Lastzüge, die mit Sommerreifen unterwegs sind, sind regelmäßig zu erleben. Zwar weisen schon bisher bei entsprechenden Wettervorhersagen Klappschilder auf die Schneekettenpflicht hin. Doch diese übersehen die Trucker immer wieder.

Klappschild am Paradiesplatz im Schneegestöber. Archiv-Foto: him

Rechtzeitig warnen

Die neuen Anlagen mit gelben Warnblinkleuchten sollen die Fahrer rechtzeitig warnen. Deshalb werden weitere Anlagen am Hammergraben in Höhe Aldi, an der Heuwies, bei der Abfahrt Aichhalden / Sulgen und in der Oberndorfer Straße montiert.

Bis in etwa zwei Wochen sollen die Anlagen mit Photovoltaikanlagen für die Stromversorgung verbunden und die Elektronik eingebaut sein, so Heiko Hils von der Straßenmeisterei auf Nachfrage der NRWZ. „Die Klappschilder werden zum Teil abgebaut“, ergänzt Konrad Ginter von der Stadtverwaltung Schramberg. Und dann kann der Winter kommen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.