Schramberg: Motorradfahrer verunglückt im Bernecktal

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein 20-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagabend gegen 19.45 Uhr im Bernecktal zwischen Tennenbronn und Schramberg verunglückt. Alleinbeteiligt war er in einer Rechtskurve auf die Gegenspur, dann gegen den Randstein und die Leitplanke geprallt. Dabei wurde er über diese  geschleudert. Seine Maschine blieb auf der Fahrbahn liegen.

Beim Sturz etwa fünf Meter hinunter an das Ufer der Schiltach hat er sich schwere Verletzungen zugezogen. Er war für Ersthelfer, Rettungssanitäter und Notarzt ansprechbar, so Feuerwehrabteilungskommandant Patrick Wöhrle zur NRWZ. Mithilfe der großen Drehleiter haben die Feuerwehrleute den Schwerverletzten auf einer Trage  geborgen.

Weshalb der Biker von der Strecke abgekommen war, sei noch unklar, so die Polizei vor Ort. Den Schaden schätzten die Beamten auf etwa 3000 Euro.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.