Schramberger Schüler erkunden vielfältige Berufsfelder

Girls´ and Boys´ Day an der Erhard-Ju8nghans-Schule

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Mehr als 130 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6-9 der Erhard-Junghans-Schule Schramberg nahmen am diesjährigen Girls´ and Boys´ Day vergangene Woche teil. Das Ziel des bundesweiten Aktionstages ist es, dass Mädchen in Berufe hineinschnuppern, in denen ihr Geschlecht unterrepräsentiert ist. Dasselbe gilt für die Jungen: Sie konnten sich Einblicke in nach wie vor typische Frauenberufe verschaffen, berichtet die Schule in einer Pressemitteilung.

Viele Jungen haben sich beispielsweise den Beruf des Erziehers angeschaut und das oft in dem Kindergarten, den sie selbst einmal besuchten. Bei den Mädchen waren unter anderem technische Berufe in der Industrie sehr beliebt. Die teilnehmenden Schüler wurden an diesem Tag vom Unterricht befreit. Besonders groß war das Interesse in den Klassen 6 und 7. Die Teilnahme an diesem Tagespraktikum war nicht verpflichtend.

Die teilnehmenden Schüler suchten sich selbständig einen Platz in einem Betrieb oder einer Einrichtung ihrer Wahl. Für die Kinder der niedrigen Klassen war es meist das erste Mal, dass sie praktische Einblicke in einen Beruf erhielten. Viele nutzten die Gelegenheit und begleiteten beispielsweise Familienangehörige oder Bekannte in deren Betrieb.

Positives Feedback

Im Mittelpunkt steht das, was die Kinder und Jugendlichen interessiert und was sie spannend finden. Seitens der teilnehmenden Schüler kam meist positives Feedback. Es sei toll gewesen, einen typischen Arbeitstag mitzuerleben und die Betriebe hätten sich sehr viel Zeit genommen, um ihnen alles zu zeigen. Und auch Aussagen wie „Das will ich später eigentlich nicht machen“ oder „Das habe ich mir so nicht vorgestellt“ sind gewinnbringend und haben den Erfahrungshorizont erweitert.

An der Erhard-Junghans-Schule ist der Girls´ and Boys´ Day einer der Bausteine im Bereich Berufsorientierung. Anknüpfend an diese ersten (freiwilligen) Erfahrungen, absolvieren die Schüler in Klasse 8 ein verpflichtendes einwöchiges Praktikum in einem Beruf ihrer Wahl.

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.