Tennenbronn: Auto gegen Mauer +++ aktualisiert

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Bei einem Unfall am Donnerstagmorgen hat sich ein 24-jähriger Autofahrer verletzt. Gegen 8.50 Uhr war er mit einem Kleinwagen mit Stuttgarter Kennzeichen ortsauswärts Richtung St. Georgen unterwegs.

Auf Höhe von Weierhalden klappte er, von der Sonne geblendet, seine Sonnenblende nach unten. In der lang gezogenen Linkskurve kam er wegen der ihn blendenden Sonne nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch den angrenzenden Entwässerungsgraben auf ein dahinter liegendes Grundstück und prallte dort gegen einen Entwässerungsschacht. Das berichtet die Polizei inzwischen.

In der Folge warf es den Pkw auf die linke Seite. Letztendlich landete der Toyota wieder auf der Fahrbahn. Der 24-Jährige hatte Glück, denn er verletzte sich nur leicht. Zur Sicherheit kam er nach der Erstversorgung trotzdem zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

Der Aufprall muss heftig gewesen sein, denn die Airbags im Unfallwagen hatten ausgelöst.

Weil zunächst von drei eingeklemmten Personen die Rede war, rückte die Tennenbronner Feuerwehr mit starken Kräften und fünf Fahrzeugen aus. Auch das Rotes Kreuz, ein Notarzt und die Polizei waren im Einsatz. Der  Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt. Dennoch kam er nach der Erstversorgung zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Totalschaden von etwa 4000 Euro. Die Strecke musste kurzzeitig während der Rettungsarbeiten gesperrt werden.

Martin Himmelheber (him)
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.