SCHRAMBERG – Der plötzliche Wintereinbruch mit Sturm und Gewitter am Montagmorgen hat zu einem Chaos rings um Schramberg geführt. Zahlreiche  Unfälle, umgestürzte Bäume, liegengebliebene LKWs brachten den Verkehr teilweise zum Erliegen.

Ein Unfall zwischen Schramberg Tal und Sulgen bedeutete kein Durchkommen sowohl für die normalen Verkehrsteilnehmer aber auch für Rettungsdienste: „Wir mussten schon das DRK aus Villingen-Schwenningen anfordern“, so ein Polizeibeamter im Schramberger Revier. Sämtliche Streifen seien unterwegs und versuchten das Chaos in den Griff zu bekommen. Auch die Räumdienste seien ununterbrochen im Einsatz. „Alles. was wir bekommen konnten, fährt.“

Rat der Polizei: Wer nicht unbedingt aus dem Haus muss, sollte vorerst zu Hause bleiben.

 

 

-->