Relegationsspieltag in Sulgen

Hochklassiges Tischtennis

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Der TTC Sulgen war Ausrichter der Auf- und Abstiegsspiele von elf Sechser-Teams der Verbandsliga Süd (SSV Schönmünzach, SC Staig 2, TuS Metzingen), der Landesliga Gr. 3 (TV Derendingen, SpVgg Weil der Stadt 2) und der Landesklassen Gr. 5 (SV Tübingen, TTC Ergenzingen 3, TSV Nusplingen 3) und Gr. 6 (VfL Sindelfingen 3, CVJM Grüntal, TTV Gärtringen 2).

TTC-Vorsitzender Waldemar Reswich zeigte sich bei der Brgrüßung erleichtert, dass die Erste des TTC Sulgen durch ihren siebten Platz in der Landesklasse 5 selbst nicht an den Start musste.

Durch den Verzicht des VfL Sindelfingen 2 auf einen Landesligaplatz sah der Spielplan um 10 Uhr drei, um 14 Uhr vier und um 18 Uhr nochmals drei Spielbegegnungen vor. Schon 95 Minuten vor Spielbeginn marschierte der SC Staig zum Warmspielen in die Sulgener Turn- und Festhalle.

Nach hochklassigen und spannenden Paarungen mit unglaublich vielen Fünfsatzspielen gab es letztlich vier Mannschaften, die kurz vor Mitternacht jubeln durften:

CVJM Grüntal als Aufsteiger in die Landesklasse Gr. 6

SV Tübingen, die ihren Platz in der Landesklasse 5 verteidigte

TV Derendingen als Aufsteiger in die Landesliga Gr. 3, hier entschied nach einem 8:8 Unentschieden gegen Weil der Stadt das bessere Satzverhältnis von 32:31 für die Derendinger Truppe.

TuS Metzingen bleibt in der Verbandsliga Süd durch einen 9:2-Erfolg gegen Staig und einem 8:8-Unentschieden gegen den Zweiten der Landesliga Gr.3, Schönmünzach, das mit dem unbesiegten Fabian Frey den besten Spieler mit 2000 QTTR-Punkten in ihren Reihen hatte.

Die vielen mitgereisten Fans, die zwei Oberschiedsrichter und die Mitglieder des TTC Sulgen, die unter der Regie von Erika und Peter Bellgardt für ausreichend Speis und Trank sorgten, erlebten eine bestens organisierte Veranstaltung mit hochklassigem Tischtennissport.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.