- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
20.2 C
Rottweil
Samstag, 19. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Heckler und Koch: Heeschen will in Aufsichtsrat

Oberndorf –  Nicht zur Ruhe kommt die Führungsetage des Oberndorfer Waffenherstellers Heckler und Koch: Jetzt will der Mehrheitsaktionär Andreas Heeschen Mitglied des Aufsichtsrates werden. Erst im Sommer hatte er den ehemaligen Bundeswehrgeneral Konrad Kujat in das dreiköpfige Gremium gehievt, nun soll ein vierter Stuhl an den Tisch gerückt werden: für ihn selbst.

Er wolle dazu beitragen, die „wirtschaftliche und finanzielle Zukunft der Firma zu sichern“, so Heeschen am Montag in einer Mitteilung. Am 19. Dezember steht eine außerordentliche Aktionärsversammlung in Rottweil an. Dabei  sollte bisher nur über höhere Aufsichtsratsvergütungen diskutiert werden. Die IG Metall hatte deshalb bereits ein Prüfverfahren angekündigt. Der Gewerkschaft passt nicht, dass die Beschäftigten zweieinhalb unbezahlte Mehrstunden pro Woche leisten, die Führungsetage aber ihren Beitrag nicht so liefert, wie es in einem Tarifvertrag vereinbart sei.

Ob Heeschen mit seinem Schritt auf die Gewerkschaftskritik reagiert oder auf Spekulationen, er wolle seine Anteile verkaufen, ist unklar. Er sagt laut dpa, er wolle „ein deutliches Zeichen dafür setzen, dass Kontinuität und Identität des Unternehmens auch in Zukunft gewährleistet sind“.

Heckler und Koch hat nach wie vor hohe Schulden und in den vergangenen Jahren Verluste eingefahren. In diesem Jahr besteht die Aussicht wieder einen kleinen Gewinn zu erwirtschaften. Das Unternehmen ist noch im Rennen um den Auftrag für das neue Sturmgewehr der Bundeswehr.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote