Am Abend hat sich ein Auf­fahr­un­fall auf der B 14 bei Rott­weil ereig­net. Eine jun­ge Motor­rad­fah­re­rin wur­de schwer ver­letzt. Im Bereich um die Unfall­stel­le bil­de­ten sich lan­ge Staus.

Update – die Poli­zei berich­tet wie folgt: Eine 17-jäh­ri­ge Leicht­kraft­rad­fah­re­rin stürz­te am Mon­tag­nach­mit­tag, gegen 17.25 Uhr, auf der Bun­des­stra­ße 14, in Rich­tung Schram­berg fah­rend. Die jun­ge Frau war zuvor auf einen vor­aus­fah­ren­den Pkw auf­ge­fah­ren, des­sen Fah­re­rin ver­kehrs­be­dingt ihre Geschwin­dig­keit ver­rin­gern muss­te. Bei dem Sturz ver­letz­te sich die 17-Jäh­ri­ge und zog sich Ver­let­zun­gen zu. Sie muss­te ins Kran­ken­haus gebracht wer­den.

Unser ursprüng­li­cher Bericht:

Der Unfall ereig­ne­te sich auf der Auf­fahrt Rott­weil-West. Dort prall­te ein Motor­rad­fah­rer mit sei­ner Maschi­ne offen­bar beim Auf­fah­ren auf die Bun­des­stra­ße auf einen hal­ten­den Klein­wa­gen.

Foto: Sven Mau­rer

Der Motor­rad­fah­rer wur­de schwer ver­letzt. Die Auto­fah­re­rin erlitt nach ers­ten Anga­ben an der Unfall­stel­le einen Schock.