Im Juni startet das Stadtradeln

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am 10. Juni fällt der Startschuss für das Stadtradeln – dann gilt es für alle Teilnehmenden, kräftig in die Pedale zu treten und Kilometer zu sammeln. Der erste Rekord wurde schon vor dem Start geknackt: Noch nie haben so viele Kommunen aus dem Landkreis Rottweil bei der Aktion mitgemacht.

Kreis Rottweil. Die Messlatte hängt in diesem Jahr so hoch wie nie zuvor: In 2023 wurden mehr als eine halbe Million Kilometer für den Landkreis Rottweil geradelt. 2173 Teilnehmende hatten sich zur Aktion angemeldet, und insgesamt haben sie mit ihrem Engagement 83 Tonnen CO2 eingespart.

Luca Wöhrle, Klimaschutzmanager des Landkreises Rottweil, ist nach den Vorbereitungen guten Mutes, dass die Zahl vom vergangenen Jahr zumindest erreicht werden kann. „Dieses Jahr machen insgesamt 14 Städte und Kommunen mit, und ich bin überzeugt, dass wir dadurch mehr Anmeldungen bekommen!“

Am Start sind alle Städte im Kreis: Dornhan, Oberndorf, Rottweil, Schiltach, Schramberg und Sulz. Von den Gemeinden beteiligen sich Aichhalden, Deißlingen, Dietingen, Fluorn-Winzeln, Schenkenzell, Villingendorf, Wellendingen und Zimmern ob Rottweil.

„Dass unsere Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Jahr mehr als 500.000 Kilometer für den Landkreis erradelt haben, zeigt das große Interesse an dieser Kampagne. Umso mehr freue ich mich, dass wir das Stadtradeln auch in diesem Jahr wieder anbieten können“ so Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel.

Mitmachen können Einzelpersonen, Arbeitskollegen als Team, Firmenmannschaften, Sportvereine, Familien, Freundeskreise, Seniorengruppen, Schulmannschaften und alle, die Freude an der Bewegung und am Fahrradfahren haben. Die Anmeldung ist denkbar einfach: Auf der Webseite stadtradeln.de/landkreis-rottweil findet sich der Button „Jetzt mitmachen“. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Nach der Registrierung (oder dem Login, falls man schon beim letzten Mal dabei war) einfach die entsprechende Stadt oder Gemeinde auswählen, für die geradelt werden soll. Nun gilt es, einem Team beizutreten, denn beim Stadtradeln soll gemeinsam geradelt werden. An der Stelle lässt sich auch ein eigenes Team gründen. Für Einzelradler und -radlerinnen stehen bei den Gemeinden und beim Landkreis offene Teams zur Verfügung, denen Interessierte beitreten können. Dann noch die individuellen Daten einpflegen, und ab dann kann geradelt werden. Die geschafften Kilometer werden dann während des Aktionszeitraums eingepflegt.

„Falls Ihre Gemeinde nicht aufgeführt sein sollte, können Sie natürlich trotzdem mitradeln“ erklärt Luca Wöhrle, „dann starten Sie eben für den Landkreis“. Am Ende werden alle gefahrenen Kilometer innerhalb eines Landkreises zusammengerechnet, unabhängig davon, ob man sich für seine Stadt oder für den Kreis angemeldet hat.

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.