Vandalismus in Lauterbach: Jugendliche auf Tour?

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Unbekannte haben um den Jahreswechsel eine Spur der Verwüstung entlang des Panoramawegs hinterlassen: Zäune umgeworfen, Bänke kaputt geschlagen, Bäume umgeknickt und Gullideckel herausgerissen. Inzwischen teilt Andreas Kaupp von der Gemeindeverwaltung Näheres zu den Umständen mit. So habe die Gemeinde bereits am 29. Dezember „einen ersten Hinweis auf die Zerstörung einer einzelnen Sitzbank erhalten“.

Inzwischen sei ein weiterer Hinweis bei der Gemeindeverwaltung eingegangen. Von der Fohrenbühlstraße/Pfarrer-Sieger-Straße aus habe ein Zeuge am Dienstag, 28. Dezember 2021, gegen 21.30 Uhr mehrere grölende Jugendliche, die sich auf dem Panoramaweg oberhalb des Friedhofes befunden hätten, beobachtet.

„Sehr wahrscheinlich ist, dass in diesem Zeitraum die gesamten Sachbeschädigungen erfolgt sind“, so Kaupp. Die Gemeindeverwaltung möchte diesen Hinweis aufgreifen. Man bitte die Bevölkerung nochmals, Angaben zu machen, falls man am 29. Dezember abends ebenfalls etwas im Bereich Panoramaweg beobachtet habe. Zeugen mögen sich entweder an das Polizeirevier Schramberg (Telefon 07422 27010 ) oder an die Gemeindeverwaltung Lauterbach 07422-9497-0 wenden

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter [email protected] beziehungsweise [email protected]