Vöhringen: Schwelbrand beim Nachbarn der Feuerwehr

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Gegen 2.15 Uhr ist die Feuerwehr in der Nacht zu Freitag nach Vöhringen (Kreis Rottweil), zu einem Wohnungsbrand in der Ortsmitte, alarmiert worden. Ausgerückt sind die Feuerwehren aus Vöhringen selbst und aus dem nahe gelegenen Sulz. 

Ein offenes Feuer fanden die eingesetzten Kräfte nicht vor – wohl aber einen Schwelbrand in einer Zwischendecke eines Einfamilienhauses in der Ortsmitte. Der hatte bereits stark Rauch entwickelt. Laut Polizei hatte es unter einem Kamin zu glimmen begonnen.

Dieser Schwelbrand wurde rasch bekämpft und beseitigt. Dazu öffneten die Einsatzkräfte die Zwischendecke. Menschen kamen nicht zu Schaden. 

Anekdote am Rande: Die Feuerwehr Vöhringen hatte einen denkbar kurzen Anfahrtsweg von wenigen Metern und Sekunden. Denn die Einsatzstelle lag in direkter Nachbarschaft zum Feuerwehrgerätehaus. 

Die Vöhringer sind unter der Leitung von Kommandant Raimund Jauch mit einem Löschfahrzeug angerückt – etwa zehn Meter aus der Fahrzeughalle heraus. 25 Kräfte waren im Einsatz. Zudem war die Abteilung Wittershausen vor Ort. Die Sulzer kamen mit zwei Fahrzeugen und 16 Kräften, hielten sich in Bereitschaft und brauchten nach Angaben unserer Agentur nicht einzugreifen. 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de