Großbrand in Horb-Nordstetten – Feuerwehr Oberndorf zur Überlandhilfe ausgerückt

Zu einem Großbrand ist neben den Horber Einsatzkräften auch die Feuerwehr Oberndorf zur Überlandhilfe gerufen worden. Im Nachbarlandkreis war es am Abend zu einem Feuer auf einem Bauernhof gekommen. Die Horber Feuerwehr hat um Unterstützung durch das Oberndorfer Großtanklöschfahrzeug gebeten.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Um kurz nach 17 Uhr wurden die Feuerwehren rund um Horb zu einem Großbrand nach Horb-Nordstetten gerufen. Dort hatte die Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens gebrannt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand und die Flammen haben schon auf das benachbarte Wohnhaus übergegriffen. Sofort wurden weitere Kräfte nachalarmiert, so auch Kräfte aus Oberndorf mit Ihrem Großtanklöschfahrzeug, Dornstetten und Empfingen, denn durch den Funkenflug hat sich das angrenzende Feld enzündet und so galt es neben den Gebäuden auch noch einen Flächenbrand zu löschen.

Die größte Herausvorderung für die Feuerwehren war die Löschwasserversorgung vor Ort, so wurden die wasserführenden Feuerwehrwagen im Pendelverkehr zwischen Einsatzstelle und Dettensee eingesetzt um das Löschwasser an die Brandstellen zu transportieren.

Durch das schnelle Eingreifen der fast hundert Feuerwehrmänner und -frauen gelang es, das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Im Einsatz ist zudem auch ein Großaufgebot seitens des DRK sowie die Polizei.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de