Leichter Auffahrunfall, großes Aufsehen

Ein Auffahrunfall bei Schrittgeschwindigkeit hat am späten Vormittag in Rottweil für Aufsehen gesorgt. Passierte der Kleinstunfall doch am Friedrichsplatz und waren zudem die Einsatzkräfte gleich mit vier Fahrzeugen angerückt.

Bei Schrittgeschwindigkeit ist der Fahrer eines Passats einem Golf – beide älteren Baujahrs – hinten drauf gedonnert. Dabei hat sich der 57-jährige Fahrer des Golfs offenbar leicht verletzt. Mit Schmerzen an der Schulter ist er vom mit einem Rettungswagen angerückten Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Sachschaden: gering.

Kurz nach 10 Uhr fuhren der VW Golf und ein VW Passat hintereinander in Richtung Nägelesgrabenstraße. Vor dem Zebrastreifen an der Einmündung der Hauptstraße hielten die Fahrer der beiden Volkswagen an. Nachdem ein Fußgänger die Straße überquert hatte, fuhr der 57-Jährige mit seinem Golf wieder an. Gleich darauf bremste er wieder, weil ein weiterer Fußgänger kam. Der Passatfahrer schaffte es nicht mehr, rechtzeitig anzuhalten. Der 53-Jährige fuhr dem VW Golf hinten auf. An beiden Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden.

Ein weiteres Fahrzeug des Rettungsdienstes war zunächst angefordert worden, welches aber ohne Patient wieder von der Einsatzstelle abrücken konnte. Zudem war die Polizei mit zwei Streifen im Einsatz. 

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Sprache und Politik

Über die Bedeutung von Sprache gerade auch in politischen Zusammenhängen diskutierte der in London lehrende Literaturprofessor Rüdiger Görner mit Schülerinnen und Schülern...

Mehr auf NRWZ.de