- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
11.6 C
Rottweil
Sonntag, 20. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Rottweil: Der neue Blitzer war falsch eingestellt, der Hersteller entschuldigt sich (NRWZ.de+)

Da haben sich einige Autofahrer am Samstag offenbar gewundert: Der neue Blitzer, der in Form eines Anhängers in der Rottweiler Heerstraße steht, hatte sie geblitzt. Und das, obwohl sie 50 gefahren sind, wie vorgeschrieben (nur während der Schulzeiten ist dort 30 vorgeschrieben). Die NRWZ hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt, die den Fehler bestätigt hat. Er sei jetzt behoben.

„Ich und viele andere Autofahrer sind heute Morgen vom neuen Blitzer in der Heerstraße ‚erwischt‘ worden“, schrieb uns ein Leser am Samstagmittag. Der Blitzer habe ausgelöst, obwohl die Leute 50 Kilometer pro Stunde und langsamer gefahren seien.

„Da blitzt es falsch im Minutentakt“, stellte der Leser fest.

Die Situation ist vor Ort die: Wegen der nahen Schulen ist in der Heerstraße von Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern vorgeschrieben. Schilder weisen das aus. Im übrigen Zeitraum sind 50 erlaubt. Wer die fuhr, wurde am Samstagmorgen aber dennoch geblitzt.

Die Stadtverwaltung hat den Fehler bestätigt. Ein Sprecher: „Derzeit nutzt die Stadt Rottweil noch ein Leihgerät, das vom Hersteller für einen zweimonatigen Praxistest zur Verfügung gestellt wird. Die Messzeiten werden daher noch vom Hersteller einprogrammiert.“

Und da sei der Fehler passiert. Die einprogrammierten Zeiten waren falsch. „Die Firma bittet, den Fehler zu entschuldigen“, so der Sprecher der Stadt, „und auch die Stadtverwaltung bedauert die fehlerhafte Messung.“

Klar ist: Es wird natürlich niemand belangt, der sich an die jeweils auf den Schildern vorgeschriebene Geschwindigkeit gehalten hat.

Klare Vorgaben: Beschilderung an der Heerstraße. Foto: gg
Alle machen langsam. Foto: gg

Im Ordnungsamt hat man recherchiert: Betroffen war die Zeit zwischen 7 und 11 Uhr am Samstagmorgen. „Danach wurde der Fehler von uns erkannt und die Messung vorübergehend ausgesetzt“, so der Stadtsprecher. Die NRWZ machte dann am Samstagnachmittag den Selbsttest: Wer mit 50 am Blitzer vorbeifuhr, wurde tatsächlich nicht mehr geblitzt.

Aktuell ist die Überwachung wieder aktiviert.

Dabei zeigt sich ein interessantes Phänomen: Die Heerstraße aufwärts, in Richtung des Wasserturms und in Richtung auch des Blitzers fahren die Leute langsam. Zumeist unter 30, so scheint es, ganz vorsichtig. Es hat sich offenbar herumgesprochen, dass dort neuerdings ein Blitzer steht.

Abwärts brettern die meisten ihre gewohnten 50. Irgendwann wird die Stadtverwaltung den Blitzeranhänger sicherlich anders aufstellen …

PS: Wir haben bei der Stadtverwaltung noch mal nachgefragt, ob denn nicht einer ihrer Beamten die letzte Kontrolle an dem Gerät vornehme. Die Antwort: „Ja, der Messbeamte war natürlich beim Einstellen des Geräts vor Ort und hat die Einstellung auch förmlich abgenommen. Die Programmierung der Zeitschaltuhr hat in unserem Beisein aber noch die Firma vorgenommen, da das Gerät ja noch neu ist und unser Mitarbeiter an diesem Tag noch eingewiesen wurde. Dabei ist wie geschildert der Fehler passiert. Das Gerät selbst funktioniert einwandfrei, wurde nicht mit Fehlern geliefert.“

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote