Samstag, 20. April 2024

Schramberg erhält Fördermittel für die Schulhaussanierung

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

SCHRAMBERG –  Für drei Schulen in Schramberg hat das Land  Mittel locker gemacht, um die Gebäude auf Vordermann zu bringen: Das – vom Landkreis getragene – Berufsschulzentrum in Schramberg erhält 118.000 Euro.

Geld fließt auch für die Grundschule Waldmössingen: Mit 341.000 Euro fördert das Land die energetische Sanierung, eine behindertengerechte Infrastruktur mit Aufzug und Toilette sowie den Einbau von IT-Infrastruktur, so die Sprecherin der Stadt Susanne Gorgs-Mager auf Nachfrage.

Fast drei Millionen fürs Gymnasium

Das Gymnasium Schramberg erhält gleich zwei Mal Fördermittel:  2,3 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt und 544.000 Euro für einen zweiten Bauabschnitt. „Das Geld wird gebraucht für den Brandschutz, die Fassadensanierung, die Modernisierung von Klassenräumen und die lange überfällige Sanierung des Mädchen-WCs“, so Gorgs-Mager. „Wir freuen uns natürlich sehr über diese Zuschusszusage.“

Insgesamt fließen fast neun Millionen Euro in den Landkreis, weitere geförderte Projekte befinden sich in Rottweil, Dornhan, Oberndorf und Sulz. „Das sei eine tolle Nachricht für den Landkreis Rottweil”, findet der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel in einer Stellungnahme. „Das Land Baden-Württemberg stellt für die Jahre 2017 bis 2019 mit dem Kommunalen Sanierungsfonds erstmalig Fördermittel für die Sanierung bestehender Schulen öffentlicher Schulträger zur Verfügung. Zuvor wurden nur Neu- und Umbauten von Schulen gefördert.“

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.