Schramberger Ärzteschaft: Plädoyer für eine Covid-19-Impfung

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Kurz vor Weihnachten sorgte der Brief von bundesweit 380 Ärztinnen und Ärzten für Aufsehen, weil sie sich gegen das Impfen  gegen Corona aussprachen. Zu den Unterzeichnern gehörten auch eine Rottweiler Ärztin für Psychiatrie, Psychotherapie, Sozialmedizin, ein Schramberger Zahnarzt und ein Facharzt für Anästhesie aus Oberndorf. Es folgten mehrere weitere Artikel und ein ausführliches Interview mit dem Anästhesisten. Als Reaktion wenden sich nun 43 Ärztinnen und Ärzte allein aus dem Raum Schramberg in einem „Offenen Brief“ an die Bevölkerung und ihre Patientinnen und Patienten. Hier der Brief im Wortlaut:

Als niedergelassene Ärztinnen und Ärzte vor Ort erleben wir in der Coronapandemie bei einigen unserer Patienten eine große Verunsicherung in der Frage, ob eine Impfung sinnvoll sei. Häufig berichten uns noch ungeimpfte Patienten über Ängste durch die Impfung Schaden zu nehmen und möchten deshalb lieber weiter zuwarten.

Dieses ängstliche Zögern, diese Verunsicherung dieser Menschen kennzeichnet ein Dilemma dieser Pandemie und wirft Fragen auf.

Mitten in einer weltumspannenden Seuche, mitten in einer Gesellschaft eines der am höchsten technologisierten Länder dieser Welt fürchten sich Menschen vor einer sie schützenden Impfung mehr als vor dem potenziellen leid- und todbringenden Virus. Wie kommt es zu dieser Umkehr der wahren Verhältnisse?

Wie kann es sein, dass wissenschaftlichen Experten der Virologie, der Epidemiologie, der Medizin mit all ihren weltweit sorgfältig gesammelten und ausgewerteten Daten zum Infektionsgeschehen und zur Impfung weniger Gehör geschenkt wird als selbst ernannten Leugnern eines Virus, das bisher nachweislich nahezu 120.000 Menschen allein in unserem Land das Leben gekostet hat?

Wie kann es sein, dass den Wissenschaften, die in den letzten 200 Jahren vielfältig Krankheit und Leid bekämpft und unsere Lebenserwartung auf Rekordhöhen gehoben haben, gerade in einer der größten gesundheitlichen Herausforderungen der letzten Jahrzehnte von einem Teil der Menschen misstraut wird?

Wie kann es sein, dass ein verschwindend geringer Anteil selbst ernannter Experten wie Coronaleugner, Querdenker et cetera die Wahrheit umkehren, ihre eigene Wahrheit erfinden, diese in sozialen Medien verbreiten und damit Teile der Bürger für ihre politischen Zwecke instrumentalisieren?

Wie kann es sein, dass dem Heer der seriös wissenschaftlich arbeitenden Ärztinnen und Ärzten weniger Glauben geschenkt wird als einem verschwindend geringen Teil von Ärztinnen und Ärzten, die gar behaupten, die Impfung und nicht das Virus würde töten?

Glauben Sie nicht solchen Einzelmeinungen, die schon der Philosoph Platon als Doxa, als (persönliche) Meinung und damit als unterste Stufe der Erkenntnis, als Schein kennzeichnete, im Vergleich zu wahrem Wissen, das Allgemeinheitscharakter hat, und auf einem Konsens vieler Forschender beruht.

Wir niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte als medizinische Experten vor Ort behandeln teils seit Jahrzehnten die Menschen in unserer Raumschaft in allen medizinischen Fragen. Wir stehen Ihnen auch in der Coronapandemie als die Experten vor Ort zur Verfügung. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wir beraten Sie objektiv zum Coronavirus und der vor den Virusfolgen schützenden Impfung.

Die Ärztinnen und Ärzte der Raumschaft Schramberg:

Susanne Andreae,
Jasmin Apfel,
Bärbel Beck,
Frank Buchholz,

Gratiella Buta
Peter Flaig,
Olga Freund,
Annette Fritz,
Raimund Gaus,
Heiko Gertsch,
Jürgen Geprägs,
Dominik Haas,
Rudolf Halder,
Caroline Heidger,
Peter Heinrich,
Stefan Heß,
Helmut Horn,
Ralph Jäger,
Claudia Kerckel,
Michael Kerckel,
Oskar King,
Simon Klausmann,
Harald Königsberger,
Jan Liefeith,
Jürgen Liefeith,
Kristina Mauch,
Susanne Maurer,
Ewald Müller,
Ingo Natzschka,
Philip Neef,
Gebhard Pfaff,
Svetlana Peys,
Andreas Reeb,
Johannes Schelling,
Bernhard Schönemann,
Johannes Schubert,
Max Simon,
Berlind Spengler,
Frank Stephan,
Lara Stephan,
Vladimir Todorovic,
Vadim Urman,
Jürgen Winter

NRWZ-Redaktion Schramberg
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de

10 Kommentare

10 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen