1.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019

Nur jede zweihundertste Schale hält stand

Rott­weil: Ver­nis­sa­ge im Forum Kunst

Auch interessant

Netzwerken bei Laugenstangen und Sekt-Orange

SCHRAMBERG – Etwa 20 in die­sem Jahr nach Schram­berg Zuge­zo­ge­ne hieß die Stadt Schram­berg am…

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß in Rottweil

Am Mor­gen sind zwei Fahr­zeu­ge in der König­stra­ße in Rott­weil fron­tal zusam­men­ge­prallt. Der Unfall for­der­te zwei Ver­letz­te.…

Neue Mülltonnen: Jetzt hagelt’s Kritik

Die Umstel­lung auf neue Müll­ton­nen – die laut Land­rats­amt nichts mit der beschlos­se­nen Stei­ge­rung der Müll­ge­büh­ren zu…

Leserkommentare

Rott­weil – Als ”Auge des Him­mels” wer­den sie bezeich­net, die in Ost­asi­en nach uralten Tech­ni­kern her­ge­stell­ten Ten­­mo­ku-Ker­a­­mi­ken. Eini­ge Bei­spie­le kann man nun im Forum Kunst bewun­dern – bei der Ver­nis­sa­ge am Sams­tag wur­den sie sehr bestaunt.

Mit klei­nen Taschen­lam­pen leuch­te­ten die Gäs­te die hand­tel­ler­gro­ßen Schäl­chen immer wie­der aus – und ent­deck­ten stets auf’s Neue über­ra­schen­de Details und Effek­te.

Sie sind das Ergeb­nis eines lang­wie­ri­gen Gla­­sur- und Brenn­pro­zes­ses, bei dem die Ober­flä­che mit Blät­tern und Mine­ra­li­en fas­zi­nie­ren­de Eigen­schaf­ten annimmt. Das ver­deut­li­chen auch auf meh­re­re Qua­drat­me­ter ver­grö­ßer­te Detail­auf­nah­men, die im Bür­ger­saal eben­falls prä­sen­tiert wer­den.

Gefer­tigt hat die Kera­mi­ken der tai­wa­ne­si­sche Künst­ler Lo Sen-hao, der bereits bei den Hei­mat­ta­gen 2003 in Rott­weil mit­ge­wirkt hat. Forum Kunst-Geschäfts­­­füh­­rer Jür­gen Knub­ben ver­deut­lich­te, wie viel Exper­ti­se und Arbeit hin­ter den gezeig­ten Objek­ten steckt: Nur weni­ge Meis­ter beherr­schen die geheim gehal­te­nen Tech­ni­ken und nur etwa jede zwei­hun­derts­te Scha­le ent­spricht den hohen Anfor­de­run­gen und darf als ”Auge des Him­mels” gel­ten.

Info: Die Aus­stel­lung ist bis zum 5. Janu­ar 2020 zu sehen. Geöff­net hat das Forum Kunst diens­tags, mitt­wochs und frei­tags von 14 bis 17 Uhr, don­ners­tags von 17 bis 20 Uhr, sowie frei­tags und sams­tags 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

 

 

Mehr auf NRWZ.de