Pfarrer Jürgen Rieger in Aktion, wie man ihn kennt in den Gemeinden der Seelsorgeeinheit. Foto: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL – Pfar­rer Jür­gen Rie­ger ist seit 25 Jah­ren Pries­ter. Beim Oster­got­tes­dienst im Müns­ter wur­de er vom Zwei­ten Vor­sit­zen­den der Kir­chen­ge­mein­de Hei­lig-Kreuz, Bernd Gar­ten, mit einer Ehrung über­rascht. Er gra­tu­lier­te Rie­ger zu die­sem sil­ber­nen Jubi­lä­um und bedank­te sich für sein viel­fäl­ti­ges Wir­ken zum Woh­le der Gläu­bi­gen in der Seel­sor­ge­ein­heit 4.

Als Geschenk über­reich­te er ihm ein Fas­nets­bild mit einem Gul­ler. Rie­ger wur­de am 17. April 1994 in der Basi­li­ka in Wein­gar­ten zum Pries­ter geweiht. Er gehör­te als Pater Mar­tin dem Bene­dik­ti­ner­or­den im Klos­ter Wein­gar­ten an, war mehr­mals Blut­rei­ter bei der gro­ßen Rei­ter­pro­zes­si­on am Blut­frei­tag, war aber auch Kaplan in St. Georg, spä­ter als Admi­nis­tra­tor Pfar­rer von St. Mar­ti­nus in Wein­gar­ten.

Im März 2006 kam er als Pfarr­vi­kar mit dem Titel Pfar­rer nach Rott­weil für die Gemein­den Hau­sen, Neu­kirch, Auf­er­ste­hung-Chris­ti und Hei­lig-Kreuz. Dane­ben ist Jür­gen Rie­ger seit Sep­tem­ber 2007 zusätz­lich zu sei­ner Gemein­de­ar­beit Spi­ri­tu­al am Bischöf­li­chen Kon­vikt Rott­weil. Im Jah­re 2011 wur­de er Pries­ter der Diö­ze­se Rot­ten­burg-Stutt­gart. Er habe es noch kei­nen Tag bereut, Pries­ter zu sein, sag­te der Jubi­lar. Mit sei­ner fröh­li­chen, freund­li­chen und offe­nen Art fin­det er schnell den Zugang zu den Men­schen.

Mit lan­gem Bei­fall gra­tu­lier­ten ihm die Gemein­de­mit­glie­der und der Müns­ter­chor brach­te die fei­er­li­che Stim­mung und den Oster­ju­bel mit Hän­dels „Hal­le­lu­ja“ zum Abschluss.