Eine Radierung zum Abschied: Oberbürgermeister Peter Boch scheidet aus dem Rottweiler Kreistag aus, Landrats-Stellvertreter Rainer Hezel überreicht ihm das Geschenk. Foto: wede

Mit einem Geschenk wur­de CDU-Kreis­rat Peter Boch aus dem Kreis­tag ver­ab­schie­det. Gewählt wor­den war der dama­li­ge Bür­ger­meis­ter von Epfen­dorf 2014 mit dem bes­ten Wahl­er­geb­nis im Wahl­kreis Obern­dorf – er erhielt sogar ein paar Stim­men mehr als Her­mann Acker (FWV), der Schul­tes der deut­lich grö­ße­ren Stadt Obern­dorf.

Vor ein­ein­halb Jah­ren nun wur­de Boch zum Ober­bür­ger­meis­ter von Pforz­heim gewählt. Im die­sem Novem­ber hat er sich aus Epfen­dorf abge­mel­det – daher darf er im Kreis Rott­weil nicht mehr Kreis­rat sein.

Wer für die rest­li­chen Mona­te nach­rückt, das woll­te die Ver­wal­tung nicht ver­ra­ten. Aus dem Land­rats­amt hieß es am Diens­tag nur, „dass das mit dem Aus­schei­den von Herrn Boch ver­bun­de­ne Nach­rü­cke­ver­fah­ren zur Kreis­tags­sit­zung ges­tern noch nicht abge­schlos­sen wer­den konn­te.“