Donnerstag, 18. April 2024

Nachbarschaftsstreit: In Wellendingen klicken Handschellen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Wellendingen. Ende eines Nachbarschaftsstreits – oder sein vorläufiger Höhepunkt: Eine Vielzahl an Polizisten, so Beobachter, hat am Fronleichnamstag einen Mann festgenommen, der durch Streitereien mit einem Nachbarn aufgefallen war. Offenbar eskalierte die Lage bereits, als die Beamten einschritten und den Aggressor vorübergehend mitnahmen.

Während andere sich zu einem der vielen Fronleichnamszüge aufmachen, einen Familienausflug planen oder sich einfach über den angebrochenen freien Tag freuen, kommt es in einem Mehrfamilienhaus in Wellendingen wieder einmal zu einem Streit. „Am Donnerstag, 8. Juni 2023, gegen 9.30 Uhr, kam es in Wellendingen zu einem Polizeieinsatz, bei dem Beamte des zuständigen Polizeireviers Rottweil und der Polizeihundestaffel vor Ort waren.“ Das berichtet eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Konstanz auf Nachfrage der NRWZ. Es sei im Rahmen eines langjährigen Nachbarschaftsstreits zu einer Bedrohung gekommen – und der Bedrohte rief die Polizei.

Der Zugriff der Polizei, der von Nachbarn aufmerksam beobachtet wird, endet mit der vorläufigen Festnahme des mutmaßlichen Täters. Es klicken die Handschellen. Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen habe man ihn wieder auf freien Fuß gesetzt, so die Präsidiumssprecherin. Es soll sich um einen älteren Mann handeln, der seit Längerem seinen Nachbarn terrorisiert, heißt es im Ort.

Die Polizei macht dazu keine näheren Angaben. „Da es sich um ein laufendes Ermittlungsverfahren handelt, können wir nach derzeitigem Stand der Ermittlungen noch keine weiteren Details zum Vorfall bekannt geben. Bitte haben Sie diesbezüglich Verständnis“, schreibt die Polizeisprecherin abschließend.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter [email protected] beziehungsweise [email protected]