Region Rottweil: noch keine „Sturmwarnung“, aber Wetterdienst kündigt Sturmböen an

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ausgerechnet vor Weihnachten: Für den heutigen Donnerstag warnt der Deutsche Wetterdienst vor stärkeren Sturmböen, die im Raum Rottweil auftreten könnten. Eine Sturmwarnung ist das derweil bisher nicht, der DWD stuft die Lage als „markant“ ein. In Schiltach sorgte bereits ein umgestürzter Baum für eine Unterbrechung des Bahnverkehrs.

(Rottweil). Bereits für Teile des Südschwarzwalds besteht aktuell eine Unwetterwarnung. Orkanartige Böen könnten auftreten, so der DWD, könnten Äste abbrechen, ganze Bäume entwurzeln und Dächer abdecken. Diese Warnung gilt derzeit für Lagen oberhalb 1000 Metern Höhe.

Doch auch im Raum Rottweil werden die Tage vor Weihnachten offenbar etwas ungemütlicher, wenngleich nicht so stürmisch wie in der südwestlichen Nachbarschaft. Hier existiert gegenwärtig eine sogenannte “Amtliche Warnung vor Sturmböen”, welche Geschwindigkeiten von 55 bis 70 Kilometer pro Stunde erreichen können. In exponierten Lagen und in Schauernähe könnten auch schwere Sturmböen auftreten.

Diese Warnung gilt aktuell den heutigen Donnerstag bis 18 Uhr.

In Schiltach ist die Feuerwehr am Donnerstagmorgen zur Beseitigung eines umgestürzten Baums gerufen worden. Er hatte Gleise blockiert und den örtlichen Bahnverkehr gestoppt.

Die Gefahrenlage ist im Raum Rottweil indessen bis jetzt nicht allzu hoch. Es könnten Äste herabfallen, so der Wetterdienst. Man möge auf herabfallende Gegenstände achten.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.